Plus-Mitgliedschaft

Drohnen-Versicherung im Check: Das müssen Copter-Piloten wissen

In diesem Beitrag erklären wir , was du beim Abschluss einer Drohnen-Versicherung beachten musst und empfehlen dir gute Tarife, mit denen du deine Drohne versichern kannst.

Drohnen Versicherung Haftpflicht Vergleich

Wenn du eine Drohne fliegen möchtest, bist du gesetzlich dazu verpflichtet, deine Drohne zu versichern. Die Haftpflichtversicherung kommt für mögliche Schäden Dritter auf, die durch die Nutzung deiner Drohne entstehen können. Der Markt für Drohnen-Versicherungen ist jedoch sehr unübersichtlich, weshalb wir dir hier eine Übersicht geben.

Unsere Empfehlung für Eilige

Wenn du dich nicht lange mit der Auswahl des richtigen Tarifs beschäftigen willst, legen wir dir die folgenden Tarife ans Herz, die auf die Bedürfnisse von UAV-Piloten ausgerichtet sind. Alle Empfehlungen zeichnen sich dadurch aus, dass sie ohne eine Selbstbeteiligung im Schadensfall auskommen, weltweit Flüge abdecken (mit Ausnahme der USA, US-Gebiete und Kanada) und alle Piloten mitversichert sind, die mit Zustimmung des Halters die Drohne verwenden.

Für private Piloten

Drohnen-Camp Plus – Advanced-Stufe

  • Schäden bis zu 1 Mio. Euro abgesichert
  • 1 Drohne
  • Luftaufnahmen dürfen in Sozialen Medien (ohne Gewinnerzielungsabsicht) veröffentlicht werden
  • Alle Vorteile unserer Plus-Mitgliedschaft

Stufe auswählen

Für gewerbliche Piloten

Drohnen-Camp Plus – Pro-Stufe

  • Schäden bis zu 3 Mio. Euro abgesichert
  • Bis zu 3 Drohnen
  • Flüge zur gewerblichen Drohnennutzung bis max. 15.000 EUR Jahresumsatz mitversichert.
  • Private Drohnennutzung mitversichert
  • Alle Vorteile unserer Plus-Mitgliedschaft

Stufe auswählen

Solltest du als gewerblicher Pilot mehr als 15.000 Euro Umsatz im Jahr erzielen, dann findest du weiter unten weitere empfehlenswerte Alternativen.

Die Drohnen-Versicherung ist pflicht!

Jeder der in Deutschland eine Drohne aufsteigen lassen möchte, muss vorher einen entsprechenden Versicherungsschutz abschließen. Was viele Piloten jedoch nicht wissen: Die Private Haftpflichtversicherung ist in aller Regel nicht ausreichend, weil sich hier unerfreuliche Einschränkungen im Kleingedruckten wiederfinden, die dem rechtlichen Rahmen nicht gerecht werden. Deswegen sollte in aller Regeln eine echte Luftfahrt-Haftpflichtversicherung her! Zum Glück gibt es schon eine ganze Weile günstige “Drohnen-Versicherungen”, die alle juristischen Anforderungen erfüllen und auch für Drohnen-Piloten erschwinglich sind.

Top-Empfehlung: Die Drohnen-Camp Plus-Mitgliedschaft

Unsere Top-Empfehlung für dich ist die Absicherung über unsere Plus-Mitgliedschaft. Als Plus-Mitglied erhältst du in den Stufen Advanced und Pro eine richtige Luftfahrthaftpflichtversicherung, die allen gesetzlichen Vorgaben gerecht wird. Dabei kannst du wählen, ob du eine oder bis zu drei Fluggeräten versichern willst. Hinter dem Angebot steht die R+V Versicherung als Risikoträger. Du kannst dich daher also absolut darauf verlassen, dass du hier eine professionelle Versicherung von Fachleuten erhältst!

Neben der Versicherung bekommst du als Plus-Mitglied alles, was du als Drohnenpilot brauchst: Angefangen bei einer kostenlosen Plakette, lehrreichen Video-Kursen, dem Zugang zur Premium-App für die Anzeige von Flugverbotszonen, bis hin zu unseren Drohnen-Spots.

Jetzt die Plus-Mitgliedschaft entdecken

Vergleich Drohnen-Versicherungen zur privaten Nutzung

Es gibt natürlich noch andere Versicherer, die Drohnen mit abdecken. Je nachdem, welche Deckungssumme du wünschst und wie viele Geräte versichert werden sollen, kannst du unterschiedliche Tarife nutzen. In der folgenden Übersicht findest du Versicherungsangebote, die Risiken aus dem Betrieb von Flugmodellen (privat genutzte Drohnen) mit einschließen.

Versicherungsangebote für eine Drohne zur Privatnutzung

In der folgenden Tabelle findest du Versicherungen, bei denen jeweils eine Drohne versichert ist.

AnbieterTarifLeistungenJahresprämie

Plus Advanced
  • 1 Mio. € Deckungssumme
  • Drohnen bis 5 kg
  • Aufnahmen dürfen veröffentlicht werden (Foto und Video)¹
  • Weltweiter Versicherungsschutz² inkl. Internationaler Versicherungsbestätigung
  • Premium-Zugriff auf App
40€ ³
Abschließen
R+V Drohnen-Versicherung
R+V T17
  • 1,5 Mio. € Deckungssumme
  • Maximalgewicht der Drohne 25 kg
  • Weltweiter Versicherungsschutz² inkl. Internationaler Versicherungsbestätigung
95,20€
Abschließen
degenia Start
  • 1 Mio. € Deckungssumme
  • Versicherung nur in Europa gültig
  • Maximalgewicht der Drohne 1,5 kg
69,00€
Abschließen
Delvag Start
  • 1,5 Mio. € Deckungssumme
  • 1 Steuerer
  • Weltweiter Versicherungsschutz² inkl. Internationaler Versicherungsbestätigung
128,98€
Abschließen

Bei der Delvag können Kosten eingespart werden, wenn du dich nur für einen Schutz in Europa interessierst.

Versicherungsangebote für mehrere Drohnen zur Privatnutzung

Besitzt du mehrere Drohnen oder möchtest du deine Flotte bald erweitern? Dann solltest du einen Blick auf die folgenden Tarife werfen. Hier ist die Deckungssumme höher als bei den oben gelisteten Angeboten.

AnbieterTarifLeistungenJahresprämie

Plus Pro
  • 3 Mio. € Deckungssumme
  • Drohnen bis 5 kg
  • Jahresumsatz bis 15.000 Euro möglich
  • Weltweiter Versicherungsschutz² inkl. Internationaler Versicherungsbestätigung
  • Premium-Zugriff auf App
100€ ³
Abschließen
R+V Drohnen-Versicherung
R+V T17
  • ab 3 Mio. € Deckungssumme
  • Maximalgewicht der Drohne 25 kg
  • Weltweiter Versicherungsschutz² inkl. Internationaler Versicherungsbestätigung
119,20€ – 202,30€
Abschließen
Helden
  • 50 Mio. € Deckungssumme
  • Versicherung weltweit gültig
  • 150 Euro Selbstbeteiligung
  • Maximalgewicht der Drohne 5 kg
  • Nebenerwerb gem. Bedingungen erlaubt
39,00€
Abschließen
Delvag Optimal
  • 3-5 Mio. € Deckungssumme
  • 1 Steuerer
  • Weltweiter Versicherungsschutz² inkl. Internationaler Versicherungsbestätigung
158,98€ – 198,99€
Abschließen
HDI
  • 3-5 Mio. € Deckungssumme
  • Gewerblicher Schutz inklusive
  • Versicherungsschutz nur in Europa
  • Bis zu fünf Drohnen
196,36€ – 309,40€
Abschließen

Selbstverständlich kannst du auch einen dieser Tarife wählen, auch wenn du nur eine Drohne besitzt.

Fußnoten:

  1. Veröffentlichung von Aufnahmen im privaten Ausmaß ohne Gewinnerzielungsabsicht gestattet
  2. Weltweiter Versicherungsschutz mit Ausnahme der USA, US-Territorien und Kanada.
  3. Zusatzbeitrag im Vergleich zur Drohnen-Camp Plus-Mitgliedschaft ohne Versicherungsschutz (Starter-Stufe).

Haftpflichtversicherungen für Drohnen-Piloten im Detail

Nachdem wir dir eine kurze Übersicht über die verschiedenen Anbieter gegeben haben, wollen wir dir Angebote nun nochmal im Detail vorstellen

Die beste Wahl für Drohnen-Piloten ist der Abschluss einer Luftfahrt-Haftpflichtversicherung bei einem Risikoträger mit ausreichend Erfahrung in der Luftfahrt. Denn das Luftrecht ist sehr speziell, weshalb andere Versicherungen sich oft nicht gut genug auskennen, obwohl sie spezielle Versicherungen für Drohnen anbieten.

Wer als privater Drohnenflieger in Sachen Gefährdungshaftung sicher gehen will oder seine Drohne nicht ausschließlich zu Zwecken der Freizeitgestaltung nutzt, der muss eine “richtige” Luftfahrthaftpflichtversicherung abschließen. Diese Drohnen-Versicherungen sind perfekt auf das Fliegen mit Multicoptern ausgerichtet und beinhalten auch immer die Gefährdungshaftung. In unserem Videokurs zum deutschen Luftrecht erklären wir dir genau, was sich hinter dem Begriff der Gefährdungshaftung verbirgt und warum es so wichtig ist, einen Versicherungstarif zu wählen, der die Gefährdungshaftung mit einbezieht.

1. Drohnen-Versicherungen in unserer Plus-Mitgliedschaft

Wir sind sehr glücklich, dass wir dir seit 2021 unsere Plus-Mitgliedschaft anbieten können, die in den Stufen Advanced und Pro eine ausgezeichnete Drohnen-Versicherung einschließt. Risikoträger bei diesem Angebot ist die R+V, eine der renommiertesten Luftfahrtversicherern in Deutschland.

Natürlich kannst du die Plus-Mitgliedschaft auch ohne Versicherung abschließen (Starter-Stufe für 99 Euro). Doch für einen Aufpreis von gerade mal 40 Euro erhältst du in der Advanced-Stufe eine der besten Drohnen-Versicherungen auf dem Markt, die dir weltweit Schutz bietet (mit Ausnahme USA, US-Gebiete und Kanada).

Einblicke Mitglieder-Bereich

In Summe zahlst du also kaum mehr als bei einer vergleichbaren Versicherung, bekommst dafür aber in den Genuss aller weiteren Vorteile unserer Plus-Mitgliedschaft. So kannst du dich mit unseren Drohnen-Kursen fit für deine Flüge machen oder in deiner Nähe passende Aufstiegsorte mit unseren Drohnen-Spots entdecken.

Der große Vorteil der Versicherung in der Advanced-Stufe ist, dass du alle produzierten Luftaufnahmen in den sozialen Medien veröffentlichen darfst, solang du keine Gewinne dadurch erzielen möchtest. Bei anderen Anbietern ist das nicht immer der Fall.

Möchtest du hingegen Gewinn erzielen, dann ist die Pro-Stufe die richtige Wahl für dich. Hier darfst du ein jährliches Einkommen bis 15.000 Euro mit deinen Fluggeräten erwirtschaften. Dabei gilt die Grenze nur für Umsätze, die direkt aus der Nutzung der Fluggeräte resultieren. Solltest du bspw. als Fotograf oder Handwerker die Drohne nur gelegentlich nutzen und dein Haupteinkommen aus anderen Tätigkeiten generieren, dann musst du diese Umsätze nicht mit berücksichtigen.

In der folgenden Tabelle haben wir dir die Unterschiede der zwei Stufen gegenübergestellt:

VersicherungsumfangAdvancedPro
Deckungssumme1.000.000 Euro3.000.000 Euro
Fluggeräte1Maximal 3
Maximales Startgewicht5 kg5 kg
Private NutzungJaJa
Veröffentlichung in Social Media (ohne Gewinnerzielungsabsicht)JaJa
Gewerbliche NutzungNeinBis max. 15.000 EUR Jahresumsatz 
Jahresbeitrag inkl. Steuer139 Euro199 Euro

Mit der Plus-Mitgliedschaft bekommst du ein umfangreiches und einzigartiges Leistungspaket, das dir das Leben als Fernpilot deutlich vereinfacht. Klingt spannend? Dann informiere dich hier über den Umfang der Plus-Mitgliedschaft:

Mehr über Drohnen-Camp Plus erfahren

2. R+V Versicherung

Die Tarife der R+V Versicherung unterscheiden sich vor allem in der Deckungssumme und der damit verbundenen Jahresprämie. Die R+V Versicherung ist eine gute Wahl, wenn du mit deiner Drohne Fernreisen außerhalb von Europa unternimmst.

Bei der R+V sind Flüge außerhalb von Modellflugplätzen, innerhalb von Gebäuden und bei der Teilnahme an Wettbewerben mitversichert. Zudem greift der Versicherungsschutz bei automatisierten Flugmanövern wie FollowMe und Point of Interest, solang du jederzeit die volle Kontrolle zurückerlangen kannst.

Bei allen Tarifen der R+V kann eine beliebige Anzahl an Drohnen-Piloten mitversichert werden. 

Private Drohnen-Versicherungen


Private Luftfahrt-Haftpflichtversicherung von R+V (inkl. Steuern):.

  • Jahresbeitrag abhängig von gewünschter Deckungssumme und Anzahl versicherter Drohnen:
    • 95,20 Euro bei 1,5 Mio. Euro Deckungssumme (1 Drohne abgesichert)
    • 119,00 Euro bei 3 Mio. Euro Deckungssumme (bis 3 Drohnen abgesichert)
    • 130,00 Euro bei 5 Mio. Euro Deckungssumme (bis 3 Drohnen abgesichert)
    • 202,30 Euro bei 10 Mio. Euro Deckungssumme (bis 5 Drohnen abgesichert)
  • Weltweiter Versicherungsschutz mit Ausnahme US-Gebiete und Kanada

Gewerbliche Drohnen-Versicherungen


Gewerbliche Luftfahrt-Haftpflichtversicherung Top-Schutz von R+V (inkl. Steuern):.

  • Private und gewerbliche Drohnen-Flüge sind abgedeckt
  • Jahresbeitrag abhängig von gewünschter Deckungssumme und Anzahl der Fluggeräte
    • 226,10 Euro bei 3 Mio. Euro Deckungssumme (bis zu drei Fluggeräte)
    • 315,35 Euro bei 5 Mio. Euro Deckungssumme (bis zu drei Fluggeräte)
    • 476,00 Euro bei 10 Mio. Euro Deckungssumm (bis zu drei Fluggeräte)e
  • Weltweiter Versicherungsschutz mit Ausnahme US-Gebiete und Kanada

3. Delvag Versicherung

Bei der Delvag ist freies Fliegen außerhalb von Modellflugplätzen erlaubt. Der Versicherungsschutz besteht auch bei der Teilnahme an Wettbewerben, bei Flügen innerhalb von Gebäuden und bei automatisierten Flügen (z.B. bei Missionsplanung, Go Home etc.). Die Delvag sichert auch Selbstbauten ab!

Grundsätzlich gelten die Delvag-Policen in Europa. Für 59 Euro mehr im Jahr kann die Drohnen-Versicherung auch auf einen weltweiten Schutz ausgeweitet werden, wobei US-Territorien und Kanada nicht mit versichert werden können.

Im gewerblichen Tarif können sich mittlerweile auch Piloten versichern lassen, die für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben arbeiten (BOS-Flüge). Zudem ist eine Abdeckung von Sprüh- und Streuflügen in der Landwirtschaft möglich. All diese Sonderfälle lässt sich die Delvag jedoch gut bezahlen. Bei der R+V sind solche Dinge oft schon mit erfasst. Eine Rücksprache mit dem Makler kann jedoch in beiden Fällen nicht schaden.

Private Drohnen-Versicherungen


Delvag Start für 128,98 Euro (inkl. Steuern):.

  • 1,5 Mio. Euro Deckungssumme
  • 1 Drohne ist versichert
  • 1 Steuerer
  • Weltweiter Schutz mit Ausschluss USA, US-Territorien und Kanada (Vergünstigung von 59 Euro, wenn man Absicherung nur in Europa braucht)

Delvag Optimal für 158,98 Euro (inkl. Steuern):

  • 3 Mio. Euro Deckungssumme
  • Mehrere Drohnen sind versichert, wobei nur ein Copter gleichzeitig in der Luft sein darf
  • Mehrere Steuerer können abgesichert werden
  • Weltweiter Schutz mit Ausschluss USA, US-Territorien und Kanada (Vergünstigung von 59 Euro, wenn man Absicherung nur in Europa braucht)

Delvag Pro für 198,99 Euro (inkl. Steuern):

  • 5 Mio. Euro Deckungssumme
  • Mehrere Drohnen sind versichert, wobei drei Copter gleichzeitig in der Luft sein dürfen
  • Mehrere Steuerer können abgesichert werden
  • Weltweiter Schutz mit Ausschluss USA, US-Territorien und Kanada (Vergünstigung von 59 Euro, wenn man Absicherung nur in Europa braucht)

Gewerbliche Drohnen-Versicherungen


Delvag Start für 189,21 Euro (inkl. Steuer):
.

  • 1,5 Mio. Euro Deckungssumme
  • 1 Drohne ist versichert
  • Unbegrenzte Anzahl an Piloten
  • Weltweiter Schutz mit Ausschluss USA, US-Territorien und Kanada (Vergünstigung von 59,50 Euro, wenn man Absicherung nur in Europa braucht)
  • Inklusive Schutz für private Copter-Flüge

Delvag Optimal für 357,00 Euro (inkl. Steuer):

  • 3 Mio. Euro Deckungssumme
  • Mehrere Drohnen sind versichert, wobei nur ein Copter gleichzeitig in der Luft sein darf
  • Mehrere Steuerer können abgesichert werden
  • Weltweiter Schutz mit Ausschluss USA, US-Territorien und Kanada (Vergünstigung von 59,50 Euro, wenn man Absicherung nur in Europa braucht)
  • Inklusive Schutz für private Copter-Flüge

Delvag Pro für 559,30 Euro (inkl. Steuer):

  • 5 Mio. Euro Deckungssumme 
  • Mehrere Drohnen sind versichert, wobei drei Copter gleichzeitig in der Luft sein dürfen
  • Mehrere Steuerer können abgesichert werden
  • Weltweiter Schutz mit Ausschluss USA, US-Territorien und Kanada (Vergünstigung von 59,50 Euro, wenn man Absicherung nur in Europa braucht)
  • Inklusive Schutz für private Copter-Flüge

4. HDI Versicherung

Die HDI bietet u.a. einen Tarif an, der sowohl private als auch gewerbliche Drohnenflüge abdeckt. Die Jahresprämie bemisst sich auch hier nach der gewünschten Deckungssumme. 

Drohnen-Versicherung der HDI


HDI Luftfahrt-Haftpflichtversicherung (exkl. Steuern):
.

  • Abdeckung von privaten und kommerziellen Flugmanövern
  • Schutz bei Flugmanövern außerhalb von Modelflugplätzen und innerhalb von Gebäuden
  • Versicherung in Europa gültig. Die Erweiterung auf eine weltweite Abdeckung (ohne USA/Kanada) ist möglich. Der zusätzliche Preis ist abhängig von der gewählten Deckungssumme und der versicherten Anzahl an Coptern.
  • Jahresprämie abhängig von gewünschter Deckungssumme. Es können höhere Premien anfallen, falls du mehrere Drohnen versichern willst.
    • ab 120 Euro bei 1 Mio. Euro Deckungssumme
    • ab 140 Euro bei 1,5 Mio. Euro Deckungssumme
    • ab 175 Euro bei 3 Mio. Euro Deckungssumme
    • ab 195 Euro bei 4 Mio. Euro Deckungssumme
  • Es können beim HDI bis zu fünf Drohnen gleichzeitig abgesichert werden.
  • Unbegrenzte Anzahl an Steuerern.
Gewerbliche Drohnen-Versicherungen


Delvag Start für 189,21 Euro (inkl. Steuer):
.

  • 1,5 Mio. Euro Deckungssumme
  • 1 Drohne ist versichert
  • Unbegrenzte Anzahl an Piloten
  • Weltweiter Schutz mit Ausschluss USA, US-Territorien und Kanada (Vergünstigung von 59,50 Euro, wenn man Absicherung nur in Europa braucht)
  • Inklusive Schutz für private Copter-Flüge

Delvag Optimal für 357,00 Euro (inkl. Steuer):

  • 3 Mio. Euro Deckungssumme
  • Mehrere Drohnen sind versichert, wobei nur ein Copter gleichzeitig in der Luft sein darf
  • Mehrere Steuerer können abgesichert werden
  • Weltweiter Schutz mit Ausschluss USA, US-Territorien und Kanada (Vergünstigung von 59,50 Euro, wenn man Absicherung nur in Europa braucht)
  • Inklusive Schutz für private Copter-Flüge

Delvag Pro für 559,30 Euro (inkl. Steuer):

  • 5 Mio. Euro Deckungssumme 
  • Mehrere Drohnen sind versichert, wobei drei Copter gleichzeitig in der Luft sein dürfen
  • Mehrere Steuerer können abgesichert werden
  • Weltweiter Schutz mit Ausschluss USA, US-Territorien und Kanada (Vergünstigung von 59,50 Euro, wenn man Absicherung nur in Europa braucht)
  • Inklusive Schutz für private Copter-Flüge

5. Helden Drohnen-Haftpflicht

Möchtest du in den USA, US-Gebieten oder in Kanada deine Drohne nutzen, dann kannst du deine Drohne bei dem Startup Helden.de absichern. Denn hier bekommst du eine Versicherung, die weltweit für Schäden aufkommt und keine Länder ausschließt. Zudem ist der Preis sehr günstig.

Drohnen-Versicherung der Helden im Überblick


Helden-Schutz für 39 Euro (inkl. Steuern).

  • Abdeckung von privaten Drohnen-Flügen
  • Versicherung ist weltweit gültig (auch in den USA und Kanada!)
  • 50 Millionen Euro Deckungssumme
  • Alle Personen, die in einer häuslichen Gemeinschaft leben, sind mitversichert
  • 3 Drohnen mit einem Gewicht unter je 5 kg sind abgesichert
  • Nebengewerbliche Tätigkeiten ohne Beschäftigte bis zu einem Jahresgewinn von 6.000 Euro sowie einem maximalen Umsatz von 20.000 Euro sind mit abgesichert

Gewerbliche Drohnen-Versicherungen


Delvag Start für 189,21 Euro (inkl. Steuer):
.

  • 1,5 Mio. Euro Deckungssumme
  • 1 Drohne ist versichert
  • Unbegrenzte Anzahl an Piloten
  • Weltweiter Schutz mit Ausschluss USA, US-Territorien und Kanada (Vergünstigung von 59,50 Euro, wenn man Absicherung nur in Europa braucht)
  • Inklusive Schutz für private Copter-Flüge

Delvag Optimal für 357,00 Euro (inkl. Steuer):

  • 3 Mio. Euro Deckungssumme
  • Mehrere Drohnen sind versichert, wobei nur ein Copter gleichzeitig in der Luft sein darf
  • Mehrere Steuerer können abgesichert werden
  • Weltweiter Schutz mit Ausschluss USA, US-Territorien und Kanada (Vergünstigung von 59,50 Euro, wenn man Absicherung nur in Europa braucht)
  • Inklusive Schutz für private Copter-Flüge

Delvag Pro für 559,30 Euro (inkl. Steuer):

  • 5 Mio. Euro Deckungssumme 
  • Mehrere Drohnen sind versichert, wobei drei Copter gleichzeitig in der Luft sein dürfen
  • Mehrere Steuerer können abgesichert werden
  • Weltweiter Schutz mit Ausschluss USA, US-Territorien und Kanada (Vergünstigung von 59,50 Euro, wenn man Absicherung nur in Europa braucht)
  • Inklusive Schutz für private Copter-Flüge

Kriterien bei der Auswahl einer Drohnen-Versicherung

Luftfahrt Haftpflicht reguliert Drohnen-Schäden

Beim Abschluss einer Drohnen-Versicherung musst du auf einige Aspekte achten, um für dich den passenden Versicherungsschutz zu wählen. Falls du dir also noch unsicher bist, welche Versicherung für dich die beste ist, dann überprüfe mit den folgenden sieben Punkten, was deine Versicherung beinhalten sollte

  1. Verwendungszweck
    Willst du nur für private Zwecke eine Drohne fliegen oder verfolgst du gewerbliche Zwecke mit den Drohnen-Flügen? Für beide Anwendungsfälle gelten unterschiedliche Policen. Am besten ist es, wenn beide Szenarien in deiner Drohnen-Versicherung abgedeckt sind.
  2. Deckungssumme
    Bis zu welchen Schadenssummen kommt der Versicherer auf? Hier gilt natürlich die Devise: Je höher die Deckungssumme, desto bester. Deine Versicherung sollte Kosten von mindestens 1.000.000 Euro abdecken. Gerade bei Personenschäden kann ein Unfall schnell zu Millionenschäden führen. Außerdem interessant: Gibt es eine Selbstbeteiligung?
  3. Anzahl der Steuerer
    Willst nur du alleine die Drohne steuern oder teilst du dir das Hobby/ den Job noch mit einer anderen Person? Die steuernde Person muss im Versicherungsschein angegeben sein. Falls also mehrere Personen fliegen wollen, dann solltest du das beim Abschluss der Drohnen-Versicherung bedenken.
  4. Anzahl der Copter
    Das Gleiche gilt, wenn du mehrere Drohnen besitzt und mit denen fliegen willst. Auch die Multicopter müssen (oft mit Seriennummer) gemeldet werden. In dem Atemzug sollte es selbstverständlich sein, dass das Gewicht des Copters den Vorgaben des Versicherers entspricht.
  5. Fluggebiete und -manöver
    Die Bedingungen der Drohnen-Versicherer regulieren, wo und wie du fliegen darfst. Sind autonome Flüge (z.B. Follow Me Funktion, Return to home) gestattet? Darfst du als FPV-Racer an Wettbewerben teilnehmen? Sind Flüge innerhalb von Gebäuden erlaubt?
  6. Geltungsbereich der Drohnen-Versicherung
    Dieser Abschnitt ist besonders spannend, wenn du mit deiner Drohne verreisen möchtest: In welchen Ländern gilt der Tarif? Häufig gibt es Einschränkungen außerhalb Europas oder in nordamerikanischen Staaten.
  7. Preis
    Natürlich spielt der Preis der Versicherung eine Rolle. Die Tarife starten bei deutlich unter 100 Euro für Privatpersonen und können mehrere hundert Euro für gewerbliche Piloten betragen.

Das sind die sieben wichtigsten Aspekte, auf die du beim Abschluss deiner Drohnen-Versicherung achten solltest.

Drohnen Versicherung für Copter-Piloten

Drohnen-Haftpflicht vs. Drohnen-Kasko-Versicherung

Neben der Drohnen-Haftpflichtversicherung kannst du auch noch eine Drohnen-Kasko-Versicherung abschließen. Um den Unterschied besser zu verdeutlichen, möchten wir erst noch mal erklären, was die klassische Drohnen-Haftpflicht beinhaltet.

Wenn du durch einen Bedienungsfehler oder einen technischen Defekt einer anderen Person einen Schaden zufügst, dann deckt diese Versicherung die Kosten dafür ab.

Beispiel: Bei deinen ersten Flügen verwechselst du die Steuerknüppel. Anstelle deine Drohne aufsteigen zu lassen, manövrierst du den Copter geradewegs in das Fenster von Nachbars Schuppen. Das Glas und Teile der Möbel müssen erneuert werden. Dafür kommt deine Drohnen-Haftpflichtversicherung auf.

Die Drohnen-Haftpflichtversicherung bezahlt zwar die Kosten für die Schäden, die beim Nachbarn entstanden sind. Falls deine Drohne bei dem Zwischenfall aber auch kaputtgeht, dann bleibst du auf den Kosten für Reparatur bzw. für eine Neuanschaffung sitzen. Für diesen Fall kannst du zusätzlich eine Drohnen-Kasko-Versicherung abschließen, die dann für deine Ausgaben aufkommt.

In Deutschland bist du nach § 43 Abs. 2 Luftverkehrsgesetz (LuftVG) verpflichtet, eine Drohnen-Haftpflichtversicherung abzuschließen. Es kann durchaus sinnvoll sein, eine Drohnen-Kasko abzuschließen, denn die jährlichen Kosten sind deutlich geringer als zum Beispiel eine neue DJI Phantom 4 Drohne. Mehr Informationen dazu findest du hier für Privatpersonen oder hier für gewerbliche Copter-Piloten.

Alternative Versicherungsformen

Neben einer reinen Luftfahrt-Haftpflichtversicherung gibt es auch die Möglichkeit, Drohnen mit in der eigenen Privathaftpflichtversicherung einzuschließen. Diese Option spart natürlich Geld, weil die Versicherung in den meisten Fällen ohnehin schon existiert und kein zweiter Vertrag erforderlich ist. Im Schadensfall kann eine solche Versicherung jedoch zu einigen Problemen führen, weshalb wir in erster Linie die oben genannten Versicherungen empfehlen.

Solltest du trotzdem an einer Privathaftpflichtversicherung interessiert sein, die Drohnen Risiken mit abdeckt, findest du unter folgendem Link eine Übersicht mit den Vor- und Nachteilen einer solchen Lösung sowie eine Gegenüberstellung verschiedener Privater Haftpflichtversicherungen für Drohnen.

Mitgliedschaft in einem Modellsportverband

Neben der Privathaftpflicht und der Luftfahrt-Haftpflichtversicherung gibt es auch noch eine weitere Möglichkeit, seine Drohne zu versichern. Bei einer Mitgliedschaft in einem Modellsportverband ist in der Regel eine Drohnen-Versicherung mit inkludiert.

Die Kosten für eine solche Versicherung sind in der Regel recht gering und deswegen sehr attraktiv für viele Hobby-Piloten. Wenn dir günstige Preise jedoch wichtig sind und dir der umfassende Schutz einer echten Luftfahrt-Haftpflichtversicherung zu teuer ist, dann schau lieber, ob eine Privathaftpflicht dein Fluggerät mit einschließen kann. So sparst du einen Versicherungsvertrag, denn die Privathaftpflichtversicherung benötigst du auf jeden Fall.

Es gibt aber Situationen, in denen eine Drohnenversicherung über einen Modellflugverein durchaus sinnvoll sein kann. Wenn du selbst gern an Flugmodellen bastelst und auch auf Modellflugplätzen unterwegs bist, dann sind die Policen der Modellflugverbände besser für dich. Hier kannst du Flugmodelle mit einem Gewicht von mehr als 5 Kilogramm und Flughöhen über 120 Meter absichern, wenn das Modellfluggelände derartige Flüge zulässt.

Neben einer Drohnenversicherung bekommst du zusätzliche Leistungen wie z.B. eine Mitgliedszeitschrift vom Verband. Die Policen lassen sich häufig erweitern (auch auf gewerbliche Tarife).

Zu den bekanntesten Modellflugverbänden gehören folgende Organisationen:

  • Deutscher Modellflieger Verband (DMFV)
  • Modellflugsportverband Deutschland (MFSD)
  • Deutsche Modellsport Organisation (DMO)

Falls du dich für eine Mitgliedschaft in einem Modellflugverband interessierst, dann empfehlen wir dir, dich zunächst in deiner Umgebung umzuhören und zu schauen, welche Verbände mit Ortsverbänden bzw. Modellflugplätzen in deiner Nähe vertreten sind. Bei einem persönlichen Kennenlernen kannst du zudem gut feststellen, ob die Chemie passt und die Mitgliedschaft im Modellflugverband etwas für dich ist.

Drohnenversicherungs-Nachweis für die DJI Mavic Air 2

Fazit zum Thema Drohnen-Versicherung

Wie du siehst, es gibt mittlerweile viele Möglichkeiten, eine Drohne zu versichern. Rechtlich am sichersten ist immer eine Drohnen-Versicherung mit Gefährdungshaftung. Als Privatanwender empfehle ich dir die Versicherungen im Rahmen unserer Plus-Mitgliedschaft. Auch gewerbliche Nutzer sind in vielen Fällen gut damit abgesichert.

Nach Abschluss der Police erhältst du eine Versicherungsbestätigung. Diesen Nachweis solltest du dir umgehend ausdrucken und in deinem Drohnen-Rucksack bzw. Koffer verstauen. Denn während des Flugbetriebes musst du einen Versicherungsnachweis (siehe §106 LuftVZO) mit dir führen.

Hast du noch Fragen zu den Drohnen-Versicherungen? Hast du selbst schon Erfahrungen mit der Regulierung eines Copter-Schadens? Wir freuen uns über einen Kommentar von dir!

Wir haben alle Informationen nach besten Wissen recherchiert. Trotzdem kann es zu Änderungen bei den Versicherungstarifen kommen. Deswegen können wir keine Haftung für die hier angegebenen Informationen geben.

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden!

Foto von Francis
Über den Autor

Seit 2014 lässt mich die Begeisterung für Kamera-Drohnen nicht mehr los. Als Fotograf und Filmemacher bieten sie mir eine unglaubliche Bandbreite an Gestaltungsmöglichkeiten. Dank Drohnen konnte ich überall auf der Welt ganz besondere Perspektiven einfangen, die ohne die neue Technik undenkbar wären. Doch in all den Jahren hat sich viel geändert und es stellt eine gewisse Herausforderung dar, als Drohnen-Pilot die technischen und rechtlichen Entwicklungen zu verfolgen. Deswegen haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, dir hier im Drohnen Camp alles Wichtige für den Umgang mit deinen Drohnen verständlich zu erklären. Falls noch Fragen zu diesem Artikel offengeblieben sein sollten oder du Erfahrungen mit uns teilen willst, dann schreibtuns gern einen Kommentar und wir versuchen dir so schnell wie möglich zu helfen! Du willst noch mehr Tipps? Dann schau dir auch gern unsere Plus-Mitgliedschaft an. Als Plus-Mitglied erhältst du Zugriff auf all unsere Video-Kurse, die Drohnen-Spots, eine Versicherung (optional) und vieles mehr. Jetzt informieren

Kommentare zu diesem Beitrag: Fragen stellen und mitdiskutieren

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
159 Kommentare
Neuste Kommentare
Älteste Kommentare Beliebteste Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen