Plus-Mitgliedschaft

Luftrecht für deutsche Fernpiloten (bald verfügbar)

Aktueller Status
Nicht freigeschalten
Preis
Geschlossen
Jetzt loslegen

Dieser Kurs ist aktuell noch in der Produktion und wird im Oktober nutzbar sein.

Das deutsche Luftrecht ist nicht nur sehr umfangreich, sondern auch kompliziert. In diesem Kurs vermitteln wir dir anschaulich alle wichtigen Grundlagen, die du als Drohnen-Flieger in Deutschland beherrschen musst.

Das deutsche Luftrecht reglementiert den Betrieb von Drohnen sehr ausführlich. Wer sich nicht an die Regeln hält, muss im schlimmsten Fall mit einem Bußgeld von 50.000 Euro rechnen und selbst Haftstrafen sind unter bestimmten Umständen möglich. Deswegen ist es für Drohnen-Piloten unerlässlich, sich ausgiebig mit dem Luftrecht auseinander zu setzen.

In diesem Kurs bekommst du einen umfangreichen Einblick in die gesetzlichen Vorgaben. Wir besprechen die verschiedenen Gebiete, in denen Drohnen nur eingeschränkt genutzt werden dürfen. Wir schauen uns an, wie bzw. wo du verbindliches Kartenmaterial findest (nein, Apps bieten keine rechtssichere Auskunft) und lernen, wie die unterschiedlichen Karten gelesen werden müssen.

Neben dem Luftrecht gibt es noch eine Reihe anderer Rechtsgebiete, die Einfluss unsere Drohnen-Flüge haben. Bestimmte Aspekte werden im Luftrecht leider nicht abschließend beantwortet. Um diese Wissenslücken zu schließen, unternehmen wir auch kurze Exkurse in andere Rechtsgebiete, damit wir wirklich alle wichtigen Aspekte besprechen.

Abgerundet wird der Kurs mit Praxistipps, in denen wir das konkrete Vorgehen bei typischen Einsatzszenarien vorstellen (z.B. Fliegen in Innenstädten oder Drohnen-Aufstiege bei Veranstaltungen).

Dieser Kurs wappnet dich mit dem notwendigen Wissen, das du im Kontakt mit Behörden, Auftraggebern und interessierten Passanten benötigst. Weitere Informationen zum Umfang des Kurses findest du unten im Inhaltsverzeichnis, sobald der Kurs verfügbar ist.

Nach dem Kurs bist du in der Lage:

  • Drohnen-Flüge aus rechtlicher Sicht optimal vorzubereiten.
  • Auch bei herausfordernden Bedingungen deine Drohne starten zu lassen.
  • Offizielle Karten einzusehen und daraus geografische UAS-Gebiete zu identifizieren.
  • In UAS-Gebieten unter den gegebenen Bedingungen zu fliegen.
  • Luftfahrt-Karten zu lesen und die für dich wichtigen Informationen abzuleiten.
  • Zu beurteilen, in welchen Fällen du ein Einverständnis von Eigentümern für einen Aufstieg brauchst.

Dieser Kurs richtet sich an:

  • Alle Fernpiloten, die in Deutschland ihre Drohne fliegen lassen wollen. Dabei ist es unerheblich, ob die Drohne privat oder gewerblich genutzt wird!

Voraussetzungen für diesen Kurs:

Inhaltsverzeichnis

Alles anzeigen
Grundlagen des Luftrechts
Geografische UAS-Gebiete
Weitere nationale Vorgaben
Tipps für die Praxis
Fazit zu diesem Kurs