Drohnen-Gesetze in Indien

Drohne in Indien fliegen

In diesem Beitrag haben wir für dich die aktuelle Rechtslage für die Nutzung von Drohnen in Indien zusammengefasst.

In Indien waren Drohnen für eine lange Zeit komplett verboten. 

Mittlerweile wurde ein Gesetz beschlossen, das ab dem 01.12.2018 gültig ist und das allgemeine Verbot aufhebt. Für Drohnen-Piloten gelten nun sehr komplexe Regeln. 

Das neue Gesetz ist jedoch kein Grund zur Freude, denn von der Lockerung der Regeln profitieren Touristen nicht. Ausländern ist es auch zukünftig nicht erlaubt, Drohnen in Indien zu fliegen. Für eine gewerbliche Nutzung ist es möglich, seine Drohne an ein indisches Unternehmen zu vermieten, das eine Identifikationsnummer erhält.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Import von Drohnen ist nur mit einer vorherigen Erlaubnis vom Kommunikationsministerium (Abteilung Wireless Planning and Coordination) erlaubt. Wenn eine Drohne ohne Genehmigung am Flughafen entdeckt wird, dann wird diese konfisziert und nicht wieder ausgehändigt. Insbesondere von den Flughäfen Delhi, Ahmedabad, Mumbai und Bangalore habe ich bereits entsprechende Berichte erhalten. Doch auch an anderen Flughäfen solltest du mit einer Beschlagnahmung rechnen. 

Regeln für die Nutzung von Drohnen in Indien für Einheimische

Drohnen werden in drei Gewichtsklassen eingeteilt, anhand derer bestimmte Auflagen gelten:

  • Nano Drones: bis zu 250 Gramm
  • Micro Drones: mehr als 250 Gramm und bis max. 2 Kilogramm
  • Small Drones: mehr als 2 Kilogramm und max. 25 Kilogramm
  • Medium Drones: Mehr als 25 Kilogramm und max. 150 Kilogramm
  • Large Drones: Mehr als 150 Kilogramm

Die meisten privat genutzten Multicopter – wie z.B. die DJI Mavic Pro – fallen in die Kategorie der Micro-Drohnen. 

Überblick: Drohnen-Gesetze in Indien

Drohnen zum Freizeitgebrauch erlaubt? Nein
Gewerbliche Nutzung von Drohnen erlaubt? Nein

Die hier aufgelisteten Drohnen-Regeln für Indien haben wir nach bestem Wissen recherchiert. Die Richtigkeit der Angaben können wir leider nicht garantieren. Wenn du auf Nummer sichergehen willst, dann kontaktiere die indische Luftfahrtbehörde. Alternativ kannst du auch bei der indischen Botschaft in Deutschland um weitere Informationen zu den Vorschriften bitten. Hinterlasse uns bitte einen Kommentar, wenn du Neuigkeiten erfährst und/oder selber Erfahrungen mit deinem Copter in Indien gesammelt hast!

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden!

Über den Autor

Seit 2014 lässt mich die Begeisterung für Kamera-Drohnen nicht mehr los. Als Fotograf und Filmemacher bieten sie mir eine unglaubliche Bandbreite an Gestaltungsmöglichkeiten. Dank Drohnen konnte ich überall auf der Welt ganz besondere Perspektiven einfangen, die ohne die neue Technik undenkbar wären. Doch in all den Jahren hat sich viel geändert und es stellt eine gewisse Herausforderung dar, als Drohnen-Pilot die technischen und rechtlichen Entwicklungen zu verfolgen. Deswegen haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, euch hier im Drohnen Camp alles Wichtige für den Umgang mit euren Drohnen verständlich zu erklären. Falls noch Fragen zu diesem Artikel offengeblieben sein sollten oder ihr Erfahrungen mit uns teilen wollt, dann schreibt uns gern einen Kommentar und wir versuchen euch so schnell wie möglich zu helfen!

Kommentare zu diesem Beitrag: Fragen stellen und mitdiskutieren

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
55 Kommentare
Neuste Kommentare
Älteste Kommentare Beliebteste Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen