Drohnen-Gesetze in Vanuatu

Drohnen in Vanuatu

In diesem Beitrag findest du die aktuellen Gesetze für Drohnen-Flüge in Vanuatu.

Unabhängig vom Verwendungszweck müssen alle Drohnen in Vanuatu vor der Einreise bei der zuständigen Luftfahrtbehörde (Civil Aviation Authority Vanuatu/CAAV) online registriert werden. Die Registrierung kostet 50 US$ pro Person zzgl. 50 US$ pro Drohne. Somit liegen die Kosten für eine Registrierung bei mindestens 100 US$. 

Nach der Registrierung bekommst du Zugriff auf die Liste mit Flugverbotszonen.

Überblick: Drohnen-Gesetze in Vanuatu

Drohnen zum Freizeitgebrauch erlaubt? Ja, nach Registrierung oder Genehmigung
Gewerbliche Nutzung von Drohnen erlaubt? Ja, nach Registrierung oder Genehmigung
Maximale Flughöhe:120 Meter (393,7 Fuß) im unkontrollierten Luftraum.
Ist eine Drohnen-Versicherung erforderlich? Nein. Wir empfehlen dir dennoch, in diesem Land deine Drohne zu versichern.
Benötigen Drohnen eine Kennzeichnung?Nein.
Drohnen-Plaketten können hier bestellt werden
Müssen Drohnen registriert werden? Ja.

Die Registrierung erfolgt online mindestens zwei Wochen vor der Reise.

Halte Abstand zu Flughäfen
Respektiere die Privatsphäre anderer Personen

Weitere Informationen

Der gesamte Luftraum über Vanuatu zählt zum kontrollierten Luftraum. Deswegen müssen Drohnen-Flüge vorab genehmigt werden. Die CAAV stellt dafür mit dem Drone Logbook ein hilfreiches Tool zur Verfügung, mit dem du deine geplanten Manöver anmelden kannst.

Drohnen dürfen in Vanuatu nur bei Tageslicht verwendet werden und müssen im Flug mit bloßem Auge klar erkennbar sein. Im Zweifel kann eine zweite Person neben dir die Aufgabe übernehmen, die Drohne mit eigenen Augen zu überwachen.

Eine Drohnen-Haftpflichtversicherung wird nicht zwingend von der Luftfahrtbehörde gefordert. Jedoch musst du eine Police unter Umständen nachweisen, wenn du eine Starterlaubnis vom Vanuatu Cultural Council einholen willst. Dort musst du einen Antrag stellen, wenn du an kulturellen Stätten oder bei kulturellen Veranstaltungen fliegen möchtest. 

Das maximal zulässige Gesamtgewicht einer Drohne in Vanuatu liegt bei 25 Kilogramm.

Der Mindestabstand zu Flughäfen ist mit vier Kilometern festgesetzt.

In Vanuatu gibt es keine Unterscheidung zwischen privaten und gewerblichen Drohnen-Flügen.

Die hier aufgelisteten Drohnen-Regeln für Vanuatu haben wir nach bestem Wissen recherchiert. Die Richtigkeit der Angaben können wir leider nicht garantieren. Wenn du auf Nummer sichergehen willst, dann kontaktiere die chinesische Luftfahrtbehörde. Alternativ kannst du auch bei der Botschaft in Deutschland um weitere Informationen zu den Vorschriften bitten. Hinterlasse uns bitte einen Kommentar, wenn du Neuigkeiten erfährst und/oder selber Erfahrungen mit deinem Copter in China gesammelt hast!

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden!

Über den Autor

Seit 2014 lässt mich die Begeisterung für Kamera-Drohnen nicht mehr los. Als Fotograf und Filmemacher bieten sie mir eine unglaubliche Bandbreite an Gestaltungsmöglichkeiten. Dank Drohnen konnte ich überall auf der Welt ganz besondere Perspektiven einfangen, die ohne die neue Technik undenkbar wären. Doch in all den Jahren hat sich viel geändert und es stellt eine gewisse Herausforderung dar, als Drohnen-Pilot die technischen und rechtlichen Entwicklungen zu verfolgen. Deswegen haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, euch hier im Drohnen Camp alles Wichtige für den Umgang mit euren Drohnen verständlich zu erklären. Falls noch Fragen zu diesem Artikel offengeblieben sein sollten oder ihr Erfahrungen mit uns teilen wollt, dann schreibt uns gern einen Kommentar und wir versuchen euch so schnell wie möglich zu helfen!

Diskussionen zum Thema

  • Rab Auke | 29.08.2019

    Registrierung war zwar etwas zeitintensiv, aber ansonsten recht easy.
    Ich hatte einen sehr netten Kontakt per Email mit dem National RPAS Operations Manager vom
    Vanuatu Cultural Centre. Sehr sehr freundlich.

Einen Kommentar schreiben