Plus-Mitgliedschaft

Drohnen-Gesetze in Malaysia

Drohne fliegen im Malaysia-Urlaub, Regeln und Vorschriften

In diesem Beitrag erfährst du, welche Drohnen-Regeln aktuell in Malaysia gelten.

In Malaysia werden Drohnen in drei Kategorien eingeteilt:

  1. Small Unmanned Aircraft System: Drohnen mit einem maximalen Gewicht von 20 Kilogramm 
  2. Small Unmanned Surveillance Aircraft: Drohnen, die maximal 20 Kilogramm wiegen und mit Geräten zur Datenerfassung (z.B. Kameras und Mikrofone) ausgestattet sind.
  3. Unmanned Aircraft System Of More Than 20kg: Alle weiteren Drohnen mit einem Gewicht von mehr als 20 Kilogramm

Basierend auf der Kategorie gelten unterschiedliche Vorschriften. Die üblichen Kamera-Drohnen wie die DJI Mavic Pro oder die DJI Phantom 4 fallen in die zweite Kategorie. Solche Drohnen benötigen keine weitere Erlaubnis, vorausgesetzt die folgenden Manöver werden nicht durchgeführt:

  • Drohnen-Flüge über speziellen Gebieten (Flächen für Wohn, Gewerbe-, Industrie und Erholungszwecke)
  • Drohnen-Flüge innerhalb von 150 Metern von jedem speziellen Gebiet
  • Drohnen-Flüge über Menschenansammlungen im Freien von mehr als 1.000 Personen
  • Drohnen-Flüge innerhalb eines Abstandes von 150 Metern von jeder Versammlung im Freien von mehr als 1000 Personen
  • Drohnen-Flüge innerhalb von 50 Metern von jedem Schiff, Fahrzeug oder Bauwerk, das nicht unter der Kontrolle der für das Luftfahrzeug verantwortlichen Person steht
  • Drohnen-Flüge innerhalb von 50 Metern von jeder Person
  • Drohnen-Flüge innerhalb von 30 Metern von jeder Person während des Starts oder der Landung

Falls eine der aufgelisteten Punkte auf dich zutrifft, benötigst du eine Erlaubnis vom Department of Civil Aviation (DCA). Die Genehmigung kostet 250 RM.

Überblick: Drohnen-Gesetze in Malaysia

Drohnen zum Freizeitgebrauch erlaubt? Ja, ohne weitere Anforderungen
Gewerbliche Nutzung von Drohnen erlaubt? Ja, nach Registrierung oder Genehmigung
Maximale Flughöhe:400 Fuß (121,9 Meter) im unkontrollierten Luftraum.
Ist eine Drohnen-Versicherung erforderlich? Nein. Wir empfehlen dir dennoch, in diesem Land deine Drohne zu versichern.
Benötigen Drohnen eine Kennzeichnung?Nein.
Mehr Infos zu Drohnen-Plaketten
Müssen Drohnen registriert werden? Nein.
Halte Abstand zu Flughäfen
Respektiere die Privatsphäre anderer Personen
Hilfreiche Links:DCA

Weitere Vorschriften für Drohnen-Piloten in Malaysia

Drohnen-Flüge sind in Malaysia nur innerhalb der Sichtweite gestattet. FPV-Flüge können unter bestimmten Voraussetzungen von erfahrenen Piloten durchgeführt werden.

Wir empfehlen dir den Abschluss einer Luftfahrt-Haftpflichtversicherung für Multicopter-Einsätze in Malaysia.

Ab einem Gewicht von 20 Kilogramm wird immer eine Genehmigung erforderlich.

Sicherheitsabstände und Flugverbote in Malaysia

Zu Flughäfen und Heliports sind 4,5 Kilometer (3 Meilen) Abstand zu wahren.

Eine Entfernung von 50 Metern soll zu anderen Personen, Fahrzeugen, Booten und Gebäuden eingehalten werden.

In der Nähe von Menschenansammlungen (ab 1.000 Personen) sind Drohnen-Flüge nicht gestattet.

Um eine Fluggenehmigung zu erhalten, musst du eine Reihe an Unterlagen einreichen. Unter anderen benötigst du Schulungsnachweise und die Einverständniserklärung der Landbesitzer.

Flüge sind generell nur bei Tageslicht erlaubt.

Vorschriften für gewerbliche Piloten

Kommerzielle Flüge müssen vom Department of Civil Aviation genehmigt werden. Die Erlaubnis kostet für das erste Jahr 800 RM. Die Verlängerung der Genehmigung kostet 500 RM pro Jahr.

Die hier aufgelisteten Drohnen-Regeln für Malaysia haben wir nach bestem Wissen recherchiert. Die Richtigkeit der Angaben können wir leider nicht garantieren. Wenn du auf Nummer sichergehen willst, dann kontaktiere die malaiische Luftfahrtbehörde. Alternativ kannst du auch bei der malaiischen Botschaft in Deutschland um weitere Informationen zu den Vorschriften bitten. Hinterlasse uns bitte einen Kommentar, wenn du Neuigkeiten erfährst und/oder selber Erfahrungen mit deinem Copter in Malaysia gesammelt hast!

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden!

Foto von Francis
Über den Autor

Seit 2014 lässt mich die Begeisterung für Kamera-Drohnen nicht mehr los. Als Fotograf und Filmemacher bieten sie mir eine unglaubliche Bandbreite an Gestaltungsmöglichkeiten. Dank Drohnen konnte ich überall auf der Welt ganz besondere Perspektiven einfangen, die ohne die neue Technik undenkbar wären. Doch in all den Jahren hat sich viel geändert und es stellt eine gewisse Herausforderung dar, als Drohnen-Pilot die technischen und rechtlichen Entwicklungen zu verfolgen. Deswegen haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, dir hier im Drohnen Camp alles Wichtige für den Umgang mit deinen Drohnen verständlich zu erklären. Falls noch Fragen zu diesem Artikel offengeblieben sein sollten oder du Erfahrungen mit uns teilen willst, dann schreibtuns gern einen Kommentar und wir versuchen dir so schnell wie möglich zu helfen! Du willst noch mehr Tipps? Dann schau dir auch gern unsere Plus-Mitgliedschaft an. Als Plus-Mitglied erhältst du Zugriff auf all unsere Video-Kurse, die Drohnen-Spots, eine Versicherung (optional) und vieles mehr. Jetzt informieren

Kommentare zu diesem Beitrag: Fragen stellen und mitdiskutieren

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
7 Kommentare
Neuste Kommentare
Älteste Kommentare Beliebteste Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen