Plus-Mitgliedschaft

Drohnen-Gesetze in Kuba

Drohne fliegen auf Kuba

In diesem Beitrag erfährst du, welche Gesetze in Kuba für die Nutzung von Drohnen gelten.

Bereits mehrere Anfragen bei der kubanischen Botschaft sowie beim Kubanischen Fremdenverkehrsbüro haben ergeben, dass der Import von Drohnen nach Kuba leider nicht erlaubt ist. Bei der Einreise wird der Multicopter am Flughafen beschlagnahmt. Dein Fluggerät kannst du beim Verlassen des Landes zurück erhalten, wenn du eine saftige Strafe bezahlst.

Hintergrund des Importverbotes ist wohl die Angst, dass Spionage-Technik mit der Drohne ins Land geschmuggelt werden könnte. Die Nutzung von Drohnen ist jedoch in Kuba erlaubt, wenn man eine Lizenz hat. Dafür sind wohl Anträge bei fünf Behörden nötig. In Havanna soll es Firmen geben, die Drohnen vermieten. Wenn du einen solchen Service in Anspruch nehmen möchtest, solltest du dich dort erkundigen, wie es mit der Lizenz aussieht.

Eine andere Möglichkeit, um trotz Importverbot großartige Videos in dem Land zu filmen, ist die Nutzung eines DJI OSMO Handheld-Gimbal. Damit kannst du auch vom Boden aus wunderbare Filmaufnahmen anfertigen.

Wir finden es sehr schade, dass die kubanische Regierung so restriktiv gegenüber zivilen Kamera-Drohnen eingestellt ist. Dabei gäbe es so viele schöne Motive in diesem einzigartigen Land! Es bleibt nur zu hoffen, dass sich die Situation in nächster Zeit ändert.

Die hier aufgelisteten Drohnen-Regeln für Kuba haben wir nach bestem Wissen recherchiert. Die Richtigkeit der Angaben können wir leider nicht garantieren. Wenn du auf Nummer sichergehen willst, dann kontaktiere die kubanische Luftfahrtbehörde. Alternativ kannst du auch bei der kubanischen Botschaft in Deutschland um weitere Informationen zu den Vorschriften bitten. Hinterlasse uns bitte einen Kommentar, wenn du Neuigkeiten erfährst und/oder selber Erfahrungen mit deinem Copter in Kuba gesammelt hast!

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden!

Foto von Francis
Über den Autor

Seit 2014 lässt mich die Begeisterung für Kamera-Drohnen nicht mehr los. Als Fotograf und Filmemacher bieten sie mir eine unglaubliche Bandbreite an Gestaltungsmöglichkeiten. Dank Drohnen konnte ich überall auf der Welt ganz besondere Perspektiven einfangen, die ohne die neue Technik undenkbar wären. Doch in all den Jahren hat sich viel geändert und es stellt eine gewisse Herausforderung dar, als Drohnen-Pilot die technischen und rechtlichen Entwicklungen zu verfolgen. Deswegen haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, dir hier im Drohnen Camp alles Wichtige für den Umgang mit deinen Drohnen verständlich zu erklären. Falls noch Fragen zu diesem Artikel offengeblieben sein sollten oder du Erfahrungen mit uns teilen willst, dann schreibtuns gern einen Kommentar und wir versuchen dir so schnell wie möglich zu helfen! Du willst noch mehr Tipps? Dann schau dir auch gern unsere Plus-Mitgliedschaft an. Als Plus-Mitglied erhältst du Zugriff auf all unsere Video-Kurse, die Drohnen-Spots, eine Versicherung (optional) und vieles mehr. Jetzt informieren

Kommentare zu diesem Beitrag: Fragen stellen und mitdiskutieren

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
31 Kommentare
Neuste Kommentare
Älteste Kommentare Beliebteste Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen