Drohnen-Gesetze in der Dominikanischen Republik

Mit der Drohne in der Dominikanischen Republik fliegen

Lerne in diesem Beitrag alles was du wissen musst, um in der Dominikanischen Republik mit deiner Drohne fliegen zu dürfen!

Eigentlich ist laut dem aktuellen Gesetz eine Genehmigung für Drohnen-Flüge in der Dominikanischen Republik erst notwendig, sobald der Copter mindestens 2 Kilogramm wiegt. Doch mehrere Leser haben von der Behörde Instituto Dominicano de Aviacion Civil (IDAC) die Information bekommen, dass sie die Genehmigung auch für leichtere Drohnen brauchen. Offenbar soll das Probleme mit dem Zoll bei der Einreise verhindern. Außerdem möchte die Behörde sicherstellen, dass nicht in verbotenen Gebieten geflogen wird. Entsprechend solltest du für den Antrag etwas Zeit einplanen. Die Bearbeitung kann bis zu 25 Werktage dauern.

Grundlage für den Antrag ist die ResolucionNo008-2015, in der alle Voraussetzungen aufgelistet und drei Formulare angehängt sind (Apendices A-C, ab Seite 16), die du ausfüllen musst. Zusätzlich solltest du eine Karte mit deinen geplanten Drohnenflügen und eine Kopie deines Reisepasses einreichen. Das verlinkte PDF besteht aus eingescannten Seiten auf Spanisch. Falls du mit der Sprache nicht weiterkommst, kannst du hier eine englische Übersetzungshilfe mit Hinweisen zum Ausfüllen der Formulare herunterladen.

Überblick: Drohnen-Gesetze in Dominikanische Republik

Drohnen zum Freizeitgebrauch erlaubt? Ja, nach Registrierung oder Genehmigung
Gewerbliche Nutzung von Drohnen erlaubt? Ja, nach Registrierung oder Genehmigung
Maximale Flughöhe:400 Fuß (121,9 Meter) im unkontrollierten Luftraum.
Ist eine Drohnen-Versicherung erforderlich? Ja, für private und gewerbliche Drohnen-Flüge. Wir empfehlen diese Drohnen-Versicherung.
Benötigen Drohnen eine Kennzeichnung?Nein.
Mehr Infos zu Drohnen-Plaketten
Müssen Drohnen registriert werden? Ja.
Halte Abstand zu Flughäfen
Respektiere die Privatsphäre anderer Personen
Kontaktdaten

Instituto Dominicano de Aviacion Civil: [email protected]

Weitere Vorschriften für Drohnen-Piloten in der Dominikanischen Republik

Drohnen müssen immer innerhalb der Sichtweite betrieben werden. Konkret bedeutet das, dass sich der Multicopter nicht mehr als 455 Meter (1.500 Fuß) von dir weg entfernen darf.

Für den Einsatz von Drohnen in der Dominikanischen Republik benötigst du in der Regel eine Versicherung. Wir haben dir hier einen Artikel mit den besten Copter-Versicherungen zusammengetragen. Im offiziellen Forum des IDAC gibt es mehrere Anfragen zur Versicherungspflicht bei leichten Drohnen für Hobbyzwecke. Demnach ist dafür eine Versicherung nicht verpflichtend. Wir empfehlen dir trotzdem, eine entsprechende Police abzuschließen.

Sicherheitsabstände und Flugverbote

Zu Flugschneisen und Flughäfen ist ein Abstand von 8 Kilometern (5 Meilen) einzuhalten. Zu Gebäuden, Fahrzeugen und Personen ist ein Abstand von 50 Metern zu gewährleisten.

Drohnen dürfen nur tagsüber zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang geflogen werden.

Besonderheiten für Drohnenflieger in der Dominikanischen Republik

Drohnen mit einem Gewicht von weniger als 2 Kilogramm dürfen nicht schneller als 30 Knoten (55 km/h) fliegen.

Vorschriften für gewerbliche Piloten

Nach meinem Verständnis werden Drohnenoperationen in der Dominikanischen Republik in erster Linie nach dem Gewicht klassifiziert und nicht nach der Art der Nutzung.

Gut zu wissen

Laut Forenberichten kann es vorkommen, dass dich Polizisten und Armee-Angehörige zu deinen Drohnen-Flügen ausfragen. Allerdings liegt das wohl generell an der Neugierde der Einheimischen, sodass du keine Angst haben musst. Trotzdem solltest du natürlich vorsichtig sein und die Regeln einhalten.

Die hier aufgelisteten Drohnen-Regeln für die Dominikanische Republik haben wir nach bestem Wissen recherchiert. Die Richtigkeit der Angaben können wir leider nicht garantieren. Wenn du auf Nummer sichergehen willst, dann kontaktiere die zuständige Luftfahrtbehörde. Alternativ kannst du auch bei der Botschaft in Deutschland um weitere Informationen zu den Vorschriften bitten. Hinterlasse uns bitte einen Kommentar, wenn du Neuigkeiten erfährst und/oder selber Erfahrungen mit deinem Copter in der Dominikanischen Republik gesammelt hast!

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden!

Über den Autor

Seit 2014 lässt mich die Begeisterung für Kamera-Drohnen nicht mehr los. Als Fotograf und Filmemacher bieten sie mir eine unglaubliche Bandbreite an Gestaltungsmöglichkeiten. Dank Drohnen konnte ich überall auf der Welt ganz besondere Perspektiven einfangen, die ohne die neue Technik undenkbar wären. Doch in all den Jahren hat sich viel geändert und es stellt eine gewisse Herausforderung dar, als Drohnen-Pilot die technischen und rechtlichen Entwicklungen zu verfolgen. Deswegen haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, euch hier im Drohnen Camp alles Wichtige für den Umgang mit euren Drohnen verständlich zu erklären. Falls noch Fragen zu diesem Artikel offengeblieben sein sollten oder ihr Erfahrungen mit uns teilen wollt, dann schreibt uns gern einen Kommentar und wir versuchen euch so schnell wie möglich zu helfen!

Kommentare zu diesem Beitrag: Fragen stellen und mitdiskutieren

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
70 Kommentare
Neuste Kommentare
Älteste Kommentare Beliebteste Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Dominik
vor 1 Monat

Hallo und vielen Dank für all die tollen Informationen. Ich reise in 3 Tagen in die Dominikanische Republik, habe aber noch keine Genehmigung beantragt. Ich besitze eine DJI Mavic Air 2 und würde diese gerne mitnehmen. Die Drohne wiegt nicht mal 1 kg (Also viel weniger als die 2kg Beschränkung). Kann ich es riskieren sie mitzunehmen ohne Genehmigung oder wird sie mir dann am Flughafen weggenommen?

Hoffe auf eine schnelle Antwort.
Vielen Dank im Voraus

lg Dominik

Tina | Drohnen-Camp-Team
vor 28 Tagen
antworten  Dominik

Hallo Dominik,
mehrere Leser hier in den Kommentaren haben ihre Erfahrungen und Antworten der Luftfahrtbehörde geteilt. Ob du das Risiko eingehen willst, kannst nur du entscheiden, denn niemand kann voraussagen, ob die Zollbeamten bei der Einreise gerade nach Drohnen suchen oder nicht. Was spricht denn gegen die Genehmigung?

Ben
vor 1 Monat

das ist sehr nett, vielen lieben dank

Ben
vor 1 Monat

ResolucionNo008-2015, dieser Link funktioniert leider nicht mehr

Tina | Drohnen-Camp-Team
vor 1 Monat
antworten  Ben

Hallo Ben,
danke für den Hinweis! Es scheint ein generelles Problem auf der verlinkten Website zu geben. Wir haben die Resolucion hier hochgeladen.

Lars
vor 1 Jahr

Hallo,

Ich fliege am 18.2 in die dom rep.

Habe am 21.1 alle Dokumente an die obige email geschickt, hab bis keinerlei Reaktion bekommen…

Hat einer schon ähnliches erlebt?

Rainer
vor 1 Jahr

Du musst alle 3 beantworten.
Ausserdem die Koordinaten der 4 Eckpunkte deines Fluggebietes mit Screenshot von Google Maps.
Und eine Kopie des Passes.

Sebastian
vor 1 Jahr

Hallo!
Muss ich alle Fragen in dem Antrag beantworten?
Ich möchte als privat Person im Urlaub ein bisschen mit der Drohne Filmen und Fotos machen. Also rein Privat.
Und muss ich beide Anträge A und B beantworten? Ich verstehe es so das A für Kommerzielle und B für Private Nutzung gedacht ist oder?

Mit freundlichen Grüßen
Sepp

Rainer
vor 1 Jahr

Ich habe am 27.12 meinen Antrag bei der IDAC gestellt.
Heute 30.12 kam die Genehmigung. Das nenne ich mal flott :-)
Danke für die Unterstützung.

Jochen
vor 1 Jahr

Nochmals die Frage. Wohin muss man das Formular den schicken? Gibt es eine Adresse?

Tina | Drohnen-Camp-Team
vor 1 Jahr
antworten  Jochen

Hallo Jochen,
andere Kommentatoren hier hatten über E-Mail Kontakt zur Luftfahrtbehörde und haben so auch die Unterlagen verschickt. Die Adresse ist [email protected]. Als offizielle Hausanschrift des IDAC findet sich nur Ave. México Esq. 30 de Marzo, Santo Domingo, D.N. Rep. Dom.
Wir hoffen, das hilft dir weiter.
Viele Grüße
Das My-Road-Team

Paul
vor 1 Jahr

:D – alles klar, Danke für die Info.

Christian
vor 1 Jahr

Ja, die habe ich auch immer bekommen und hatte teilweise extrem lange Ladezeiten.
Aber die Genehmigung kommt auf jeden Fall per Mail, daher muss man da nicht unbedingt reingucken.
Die bearbeiten das in der üblichen Dominikanischen Ruhe ;-)

Paul
vor 1 Jahr

Kurze Frage: In der SIAGA Mail steht immer ein Link zu einem Portal wo meine angeblich alles verfolgen kann, aber immer wenn ich da drauf klicke, steht das die Seite nicht geladen werden konnte. Ist das ein Fehler bei mir oder stimmt deren Server momentan?

Christian
vor 1 Jahr

Ich bin zwar nicht Josh, aber man bekommt immer wieder Mails über den aktuellen Stand der Bearbeitung und zusätzliche Informationen über neue Dokumente die hochgeladen werden.
Ich habe nach 11 Tagen meine Genehmigung gehabt.
Aber weder am Flughafen, trotz dem Durchleuchten vom Gepäck, noch an den Flugstellen, hat danach jemand gefragt.
Ohne Genehmigung würde ich die Drohne aber trotzdem nicht mitnehmen.

Michel
vor 1 Jahr

Hallo Josh hast Du auch so viele Mails bekommen von Siaga? Es sind mittlerweile 4 Stück mit Vorschriften, welche lauten (Propuesta_RAD_48__borrador_Final, Propuesta_de_RAD_107__borrador_final, Borrador_RAD-61_Enmienda_8, PDE_RAD_61) sind das die Vorschriften? Wie lange hat es bei Dir gedauert bis Du die Genehmigung erhalten hast? Mit freundlichen Grüßen Michel

Christian
vor 1 Jahr

Kleiner Tipp, wenn du in Bavaro an Strand fliegen willst, gib einfach die kompletten Daten ein. In der Genehmigung stehen am Ende eh nicht die genauen Daten, sondern Bavaro.
Du kannst da also überall fliegen.
Bin aber auch vom Katamaran vor Catalina geflogen, nachdem ich den Kapitän gefragt habe.
Ich glaube nicht, dass das überhaupt einen Interessiert, solange du nicht am Flughafen fliegen willst.
Am Strand und im Hotel haben die Wachleute ganz neugierig geguckt, aber es sagt da niemand etwas oder fragt nach der Genehmigung.

@Josh
Wenn du die Genehmigung bekommst, erkennst du die sofort :-)
Im Anschreiben der Mail erklärt man dir dann auch, dass man dir die Genehmigung übersendet :-)

Paul
vor 1 Jahr

Also meine Genehmigung ist gerade noch im Gange, was ich etwas nervig fand, war das man ein Fly-Plan mit allen Koordinaten erstellen muss – bei einer Reise, bei der man nicht wirklich weiß wo es hingehen soll – etwas schwer. Aber gut, Formulare sind ausgefüllt und ich warte auf Rückmeldung. Der E-Mail Kontakt ist recht fix und bei Fragen wird einem gut geholfen. Einfach eure Fragen auf Englisch hier hinsenden: [email protected]

Josh
vor 1 Jahr

Wie sieht die erteile Genehmigung dann aus kann man mal ein Bild davon sehen.

Christian
vor 1 Jahr

Die Möglichkeit besteht.
Es kann auch durchaus sein, dass eine Art Zoll bezahlt werden muss.
Wenn Du Glück hast passiert nix.
Aber das Risiko wäre mir mit meiner Mavic2 zu groß gewesen.
Allerdings hat mich persönlich auch niemand bei der Einreise gefragt, obwohl ich die als Handgepäck dabei hatte.

Josh
vor 1 Jahr

Hallo,

Sollte man keine Genehmigung haben, wird dann die Drohne am Flughafen abgenommen ?

Tina | Drohnen-Camp-Team
vor 1 Jahr

Hallo,

wir haben die weiteren Dokumente nun hochgeladen und im Artikel verlinkt. Vielen Dank an Christian und eine wunderschöne Reise! Wir freuen uns natürlich auch, wenn ihr uns von euren Drohnenflügen im Land berichtet.

Viele Grüße

Das My-Road-Team

Christian
vor 1 Jahr

Sorry Leute, ich hatte vor dem Urlaub etwas Stress und bin inzwischen in der Dominikanischen Republik.
Ich habe Francis die Unterlagen gesendet, damit sie diese hier einstellen kann.
Da ich erst am 10.12. wieder in Deutschland bin, kann ich euch frühestens dann erst die Sachen schicken. Ich hoffe das reicht euch.
Ich hatte meine Unterlagen nach 11 Tagen zurück.
Wer die Unterlagen mit Übersetzungen (englisch-spanisch) braucht, schreibt mir kurz eine Mail, an [email protected].