Plus-Mitgliedschaft

Drohnen-Gesetze in der Dominikanischen Republik

Mit der Drohne in der Dominikanischen Republik fliegen

Lerne in diesem Beitrag alles was du wissen musst, um in der Dominikanischen Republik mit deiner Drohne fliegen zu dürfen!

Eigentlich ist laut dem aktuellen Gesetz eine Genehmigung für Drohnen-Flüge in der Dominikanischen Republik erst notwendig, sobald der Copter mindestens 2 Kilogramm wiegt. Doch mehrere Leser haben von der Behörde Instituto Dominicano de Aviacion Civil (IDAC) die Information bekommen, dass sie die Genehmigung auch für leichtere Drohnen brauchen. Offenbar soll das Probleme mit dem Zoll bei der Einreise verhindern. Außerdem möchte die Behörde sicherstellen, dass nicht in verbotenen Gebieten geflogen wird. Entsprechend solltest du für den Antrag etwas Zeit einplanen. Die Bearbeitung kann bis zu 25 Werktage dauern.

Der Antrag für die Dominikanische Republik wurde geändert. Mittlerweile steht dafür dieses Formular zur Verfügung. Leider gibt es darüber hinaus wenige Informationen zum Antragsprozess. Die Regierungswebseiten sind oft nicht erreichbar. Einige Leser wurden gebeten, weitere Nachweise einzureichen, beispielsweise einen Kartenausschnitt, auf dem die geplante Fluggebiete markiert sind, außerdem Kopien der Drohnenregistrierung und der Lizenz. Möglicherweise werden hierbei die EU-Registrierung und der Führerschein anerkannt.

Überblick: Drohnen-Gesetze in Dominikanische Republik

Drohnen zum Freizeitgebrauch erlaubt? Ja, nach Registrierung oder Genehmigung
Gewerbliche Nutzung von Drohnen erlaubt? Ja, nach Registrierung oder Genehmigung
Maximale Flughöhe:400 Fuß (121,9 Meter) im unkontrollierten Luftraum.
Ist eine Drohnen-Versicherung erforderlich? Ja, für private und gewerbliche Drohnen-Flüge. Wir empfehlen diese Drohnen-Versicherung.
Benötigen Drohnen eine Kennzeichnung?Nein.
Mehr Infos zu Drohnen-Plaketten
Müssen Drohnen registriert werden? Ja.
Halte Abstand zu Flughäfen
Respektiere die Privatsphäre anderer Personen
Kontaktdaten

Instituto Dominicano de Aviacion Civil: [email protected]

Weitere Vorschriften für Drohnen-Piloten in der Dominikanischen Republik

Drohnen müssen immer innerhalb der Sichtweite betrieben werden. Konkret bedeutet das, dass sich der Multicopter nicht mehr als 455 Meter (1.500 Fuß) von dir weg entfernen darf.

Für den Einsatz von Drohnen in der Dominikanischen Republik benötigst du in der Regel eine Versicherung. Wir haben dir hier einen Artikel mit den besten Copter-Versicherungen zusammengetragen. Im offiziellen Forum des IDAC gibt es mehrere Anfragen zur Versicherungspflicht bei leichten Drohnen für Hobbyzwecke. Demnach ist dafür eine Versicherung nicht verpflichtend. Wir empfehlen dir trotzdem, eine entsprechende Police abzuschließen.

Sicherheitsabstände und Flugverbote

Zu Flugschneisen und Flughäfen ist ein Abstand von 8 Kilometern (5 Meilen) einzuhalten. Zu Gebäuden, Fahrzeugen und Personen ist ein Abstand von 50 Metern zu gewährleisten.

Drohnen dürfen nur tagsüber zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang geflogen werden.

Besonderheiten für Drohnenflieger in der Dominikanischen Republik

Drohnen mit einem Gewicht von weniger als 2 Kilogramm dürfen nicht schneller als 30 Knoten (55 km/h) fliegen.

Vorschriften für gewerbliche Piloten

Nach meinem Verständnis werden Drohnenoperationen in der Dominikanischen Republik in erster Linie nach dem Gewicht klassifiziert und nicht nach der Art der Nutzung.

Gut zu wissen

Laut Forenberichten kann es vorkommen, dass dich Polizisten und Armee-Angehörige zu deinen Drohnen-Flügen ausfragen. Allerdings liegt das wohl generell an der Neugierde der Einheimischen, sodass du keine Angst haben musst. Trotzdem solltest du natürlich vorsichtig sein und die Regeln einhalten.

Die hier aufgelisteten Drohnen-Regeln für die Dominikanische Republik haben wir nach bestem Wissen recherchiert. Die Richtigkeit der Angaben können wir leider nicht garantieren. Wenn du auf Nummer sichergehen willst, dann kontaktiere die zuständige Luftfahrtbehörde. Alternativ kannst du auch bei der Botschaft in Deutschland um weitere Informationen zu den Vorschriften bitten. Hinterlasse uns bitte einen Kommentar, wenn du Neuigkeiten erfährst und/oder selber Erfahrungen mit deinem Copter in der Dominikanischen Republik gesammelt hast!

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden!

Foto von Francis
Über den Autor

Seit 2014 lässt mich die Begeisterung für Kamera-Drohnen nicht mehr los. Als Fotograf und Filmemacher bieten sie mir eine unglaubliche Bandbreite an Gestaltungsmöglichkeiten. Dank Drohnen konnte ich überall auf der Welt ganz besondere Perspektiven einfangen, die ohne die neue Technik undenkbar wären. Doch in all den Jahren hat sich viel geändert und es stellt eine gewisse Herausforderung dar, als Drohnen-Pilot die technischen und rechtlichen Entwicklungen zu verfolgen. Deswegen haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, dir hier im Drohnen Camp alles Wichtige für den Umgang mit deinen Drohnen verständlich zu erklären. Falls noch Fragen zu diesem Artikel offengeblieben sein sollten oder du Erfahrungen mit uns teilen willst, dann schreibtuns gern einen Kommentar und wir versuchen dir so schnell wie möglich zu helfen! Du willst noch mehr Tipps? Dann schau dir auch gern unsere Plus-Mitgliedschaft an. Als Plus-Mitglied erhältst du Zugriff auf all unsere Video-Kurse, die Drohnen-Spots, eine Versicherung (optional) und vieles mehr. Jetzt informieren

Kommentare zu diesem Beitrag: Fragen stellen und mitdiskutieren

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
78 Kommentare
Neuste Kommentare
Älteste Kommentare Beliebteste Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen