Über uns – die Gesichter dahinter

Wir freuen uns riesig, dass du den Weg in unser Drohnen-Camp gefunden hast. Im Drohnen-Camp helfen wir dir mit unserem Wissen dabei, das Beste aus deiner Drohne herauszuholen. Doch wer steckt hinter dem Blog und was kannst du hier erwarten? Diese Fragen beantworten wir dir auf dieser Seite.

Die Geschichte hinter dem Drohnen Camp

Unsere ersten Drohnen-Flüge absolvierten wir bereits 2014 mit einer DJI Phantom 2. Die damalige Technik lässt sich mit den modernen Hochleistungsdrohnen von heute kaum vergleichen und auch die damaligen Herausforderungen waren noch ganz andere. Trotz der Schwierigkeiten ließ uns die Faszination für die Technologie nicht mehr los. Es war unglaublich, welches kreative Potential wir durch Luftaufnahmen plötzlich nutzen konnten.

Kurze Zeit später starteten wir eine Weltreise. Und selbstverständlich musste da eine Drohne mit ins Gepäck. So kam es, dass wir viele Orte unserer schönen Welt als erste mit einer Kamera-Drohne verewigt haben. Unsere Aufnahmen waren schon im Fernsehen zu sehen und werden gern bei Touristik-Messen vorgeführt.

Bereits im Frühjahr 2015 begannen wir in unserem Reiseblog My-Road.de über all die Erfahrungen zu schreiben, die wir während der Reise mit der Drohne gesammelt hatten. Wie transportiert man die Drohne im Flugzeug? Darf ich sie überhaupt mit in den Urlaub nehmen? Muss ich mich irgendwo registrieren?

All diese und viele weitere Fragen haben wir beantwortet und uns eine treue Stammleserschaft unter den Drohnen-Piloten aufgebaut. Mittlerweile sind wir die feste Anlaufstelle für alle Drohnen-Nutzer, die ins Ausland reisen wollen. Zudem haben dutzende Medien über uns berichtet und unsere Arbeit weiterempfohlen. 

Im Frühsommer 2020 haben wir jedoch festgestellt, dass wir mit all unseren Artikeln schon einen großen Beitrag geleistet haben für die korrekte Verwendung von Drohnen. Jedoch haben uns viele Leser von weiteren Herausforderungen berichtet. Und genau da wollen wir ansetzen und weitere Hilfestellungen anbieten. Dabei mussten wir einsehen, dass ein Reiseblog dafür nicht mehr das richtige Medium ist. Schließlich haben wir beschlossen, alle Drohnen-Artikel umzuziehen und einen neuen Blog zu gründen: Damit war das Drohnen-Camp geboren.

Was dich im Drohnen-Camp erwartet

Wir haben es uns zu unserer Aufgabe gemacht, dir das Fliegen mit einer Drohne so einfach wie möglich zu gestalten. Darüber hinaus wollen wir dir auch beibringen, wie du deine Fluggeräte optimal einsetzt. Du sollst nicht nur ein besserer Pilot werden, sondern deine Fähigkeiten als Luftbild-Fotograf und -Videograf verbessern.

Dazu arbeiten wir permanent an neuen Fachartikeln, Kauf-Ratgebern und Video-Anleitungen. Unser Anspruch ist es, alle deine Probleme zu lösen und deine Fähigkeiten auszubauen. Als Drohnen-Pilot muss man schließlich viele Dinge beherrschen. Neben technischem Know-How musst du dich in rechtlichen Dingen auskennen, wissen, wie man Fotos und Videos optimal aufnimmt, und die Nachbearbeitung deiner Aufnahmen ist ebenfalls kein Kinderspiel.

Zu all diesen Themen findest du bereits Informationen im Drohnen-Camp, oder wir arbeiten gerade an entsprechenden Artikeln. Falls dir eine Frage momentan unter den Fingern brennt, die wir hier noch nicht beantwortet haben, schreibe uns gern eine Mail an hallo@drohnen-camp.de mit deinem Anliegen und wir versuchen dir so gut wie möglich weiterzuhelfen.

Die Macher des Drohnen-Camp

Zum Schluss wollen wir noch kurz verraten, wer wir eigentlich sind. Wir sind Sabrina und Francis aus Leipzig.

Sabrina und Francis: die Gründer vom Drohnen-Camp

Sabrina ist Mediendesignerin und bei uns der kreative Kopf. Sie ist immer auf der Suche nach neuen Motivideen und die Spezialistin, wenn es um Bildbearbeitung und den Videoschnitt geht.

Francis ist der Profi für die Technik und die rechtlichen Fragestellungen. Meistens steuert er unsere Drohnen und scheut auch nicht vor anspruchsvollen Einsätzen bei schwierigen Wetterbedingungen zurück.

Gemeinsam ergänzen wir uns wunderbar als Team und können dir somit die besten Tipps liefern.

Diskussionen zum Thema

1 2 3 4
  • Dirk Wiethuechter | 01.02.2016

    Hallo Bina, hallo Francis
    ihr habt da einen tollen Blog! Ich bin von dem Drohnenvideo über der chinesischen Mauer begeistert!
    Werde mal ein bisschen damit in Nanjing und Umgebung experimentieren.
    Liebe Grüße von Dirk und Patrick (dem halben Mann)

    • Francis | 02.02.2016

      Hi Dirk und Patrick,
      vielen Dank für die Blumen :) Wir finden das Video auch genial, allerdings ist das Video der chinesischen Mauer nicht von uns selbst. Hatten es bloß in dem Gastartikel aufgenommen, weil wir es so schön fanden und es super passte. Unsere Videos findest du hier bei YouTube: https://www.youtube.com/c/+BinaFrancis
      Beste Grüße euch beiden, Francis

  • Harald Meissen | 22.04.2016

    Hi Francis,
    habe mit großem Interesse Eure Seite gelesen und bin insbesondere von der Idee begeistert die aktuellen Drohnengesetze und deren Handhabung aktuell zu halten und durch Kommentare der Community zu ergänzen. Meine Frau und ich sind ebenfalls Fernreisenbegeistert mit Schwerpunkt Afrika und semiprofessioneller Tierfotographie. Bisher Kenia, Tansania, Botswana und Namibia. Eine Tigersafarireise in Indien ist dieses Jahr geplant. Ich besitze eine Drohne Dji F 550 Hexacopter und trage mich mit dem Gedanken diese ebenfalls auf die Reisen mitzunehmen. Haben wir bisher wegen der Unsicherheit ob man nun fliegen darf aber nicht gemacht. Was Ihr da macht ist eine faszinierende Sache die einem bei einer 50 Stunden Woche beneidenswert erscheint auch wenn das sicher auch seine Schattenseiten hat.
    Weiter so ich werde Euch weiter begleiten. Lg H.

  • Peter | 26.05.2016

    Hallo,

    ich habe diese Seite gefunden, als ich nach Regeln im Umgang mit UAV für das Ausland gesucht habe. Besteht von eurer Seite aus, die Möglichkeit, dass ich euch auf meiner Seite zum Thema Flugkundenachweis verlinke? Ich möchte das Rad nicht neu erfinden und finde es hier super übersichtlich. Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen.

    Schönen Gruß
    Peter

    • Francis | 26.05.2016

      Hallo Peter,
      na klar darfst du uns verlinken :) Vielen Dank dafür und beste Grüße, Francis

  • Harald | 19.09.2016

    Zu Thailand habe ich folgende Ergänzung, so wie es sich liest sind Kamaradronen Komplet verboten und nur für Filmteams erlaubt?
    THAILAND: Bereits Anfang Januar hatte die Regierung angekündigt, privat genutzte Flugdrohnen regulieren zu wollen (DER FARANG berichtete).

    Im Februar tritt ein neues Gesetz in Kraft, das Flugdrohnen in zwei Kategorien unterteilt: (1.) Drohnen, die für Bildungszwecke, für die Forschung, bei Sport-Wettkämpfen oder anderen Veranstaltungen eingesetzt werden, die der Entwicklung des Landes dienlich sind, dürfen ausschließlich für die oben aufgeführten Zwecke auf einer zuvor festgelegten Flugroute betrieben werden. (2.) Die zweite Kategorie umfasst Drohnen für den Privatgebrauch. Sie sollen nach Aussage des Transportministeriums stärker reguliert werden. So dürfen Drohnen, die mit einer Foto- oder Filmkamera ausgestattet sind, ab Februar nur noch von Medienvertretern oder Filmcrews eingesetzt werden. Für Privatpersonen ist der Betrieb verboten. Das neue Gesetz regelt auch die zulässige Flughöhe, damit die unbemannten Luftfahrzeuge weder die Sicherheit des Flugverkehrs noch die Privatsphäre von Menschen gefährden. Diese soll nur noch zwischen 15 und 150 Metern betragen. Wer eine Drohne in Thailand fliegen lassen möchte, benötigt zudem eine Genehmigung vom Transportministerium.

    • Francis | 30.09.2016

      Hallo Harald,
      die Regeln, so wie sie in dem von dir zitierten Artikel genannt sind, waren tatsächlich im Gesetzesentwurf so vorgesehen. Doch tatsächlich sind die Regeln etwas freundlicher in Kraft getreten. Die aktuellen gültigen Regeln findest du hier: https://drohnen-camp.de/drohnen-gesetze-in-asien/#thailand
      Viele Grüße, Francis

  • Marcel van Rheenen | 29.09.2016

    Hallo Bina und Francis,
    Eure Site mit Drohne Regeln in verschiedene Länder ist sehr interessant. Folgende Site hat aktuelle Information über die für Modellflugzeuge und Drohnen gesperrte Gebieten in die Niederlande:
    http://www.drone.aeret.nl/
    Wenn Mann auf die farbige Gebieten klickt bekommt Mann nähere Information.
    MfG und gute Reise,

    Marcel van Rheenen

    • Francis | 30.09.2016

      Hi Marcel,
      super, vielen Dank für den hilfreichen Link. Darauf werde ich im Artikel verweisen! Alles Gute, Francis

  • Waldi Loher | 06.11.2016

    Ein Hallo erstmoi Euch Beiden! Bin!war auch Weltreisender,die letzten Jahre aber mein Plätzchen hier in Thailand gefunden,woher´s mich aber zwischen meinen anderen Touren immerwider zog.
    hätte mal Frage an Euch,flieg die nächste n Tage n.Chiangrai,schon unendlich lang her daß ich dort war,bin leidenschaftlicher Fotograf, daher meine Frage um schöne Bilder zu erzielen, …wann/Uhrzeit,
    Vormittags/Nachmittags,z.B. sollte man den Wat Rong Khun besuchen,bzw. die anderen Tempeln/gärten,goldene Dreieck,usw.was Ihr ja so wundervoll beschrieben habt? Vielen Dank dafür schon im Voraus u.weiterhin viel Glück auf Euren Reisen.

    • Francis | 14.01.2017

      Hallo Waldi,
      sorry, dass wir nicht rechtzeitig antworten konnten. Das hat sich wohl nun erledigt :( Konntest du trotzdem ein paar schöne Bilder einfangen?
      Viele Grüße, Francis

  • Jörg | 04.12.2016

    Ich möchte nach San Francisco fliegen und meine Drone mit nehmen was muss ich beachten Privat

  • Charles Perley | 12.12.2016

    Hallo,

    ihr fliegt kopter !! und kein unbemanntes militärisches Aufklärungs- und Kampfflugzeug (drohne)

    • Francis | 12.12.2016

      Hallo Charles,
      vielen Dank für deinen Verbesserungsvorschlag.
      Wir wissen sehr genau, was wir fliegen und wir werden unsere Copter weiterhin Drohne nennen, auch wenn es dir nicht passt. Mindestens 80% der Deutschen können mit einem Multicopter nichts anfangen. Wenn von einer Kamera-Drohne die Rede ist, spreche ich mit dem Rest der Bevölkerung auf Augenhöhe und kann für das Hobby und unsere Interessen werben.

      Es gibt noch so viel mehr Gründe, warum wir weiterhin beide Begriffe verwenden werden. Aber das geht an dieser Stelle zu weit. Ich werde dazu sicherlich noch einen Artikel verfassen, weil diese Diskussion ja scheinbar viele Menschen bewegt (auch wenn ich das persönlich nicht nachvollziehen kann).

      Beste Grüße und eine friedliche Adventszeit,
      Francis

  • Patrick | 20.01.2017

    Hallo Francis,

    ich möchte meine Drohne mit in den Urlaub nehmen, allerdings finde ich absolut keine Webseite wo ich mich bezüglich dessen Informieren kann.
    Es geht nach Kuba. Weißt du evtl wie die Sachlage ich Kuba mit Drohnenflug aussieht?

    Lg

    • Francis | 23.01.2017

      Hallo Patrick,
      zu Kuba habe ich derzeit leider noch keine Infos gefunden. Ich tappe da genauso im Dunkeln. Du kannst dich ja mal an die Borschaft wenden. Wenn du etwas herausfindest, würde ich mich über eine Info freuen!
      LG Francis

      • Patrick | 25.01.2017

        Ja das tat ich auch. Ich bin von der Antwort zwar weniger begeistert aber immerhin weiß ich nun darüber bescheid.

        Viele Grüße

        Die gute Frau Schrieb:

        vielen Dank für Ihre anfrage und das Interesse an Kuba.
        Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass die Einfuhr von Drohnen in Kuba streng untersagt ist und diese bei der Einfuhr beschlagnahmt werden. mit freundlichen Grüßen

        Rezeption der Botschaft der Republik Kuba

      • Francis | 30.01.2017

        Keine schönen Neuigkeiten. Wir wollten auch in absehbarer Zeit mal nach Kuba. :/ Danke für die Info!

  • manuel | 14.03.2017

    moin moin,
    coole Seite super Videos mich würde mal brennend interessieren wie ich meine DJI4 ins Flugzeug bekomme was ich da beachten muss.
    LG
    manuel

  • Armin Harich | 06.04.2017

    Hallo.

    Danke, für die gute Gesetzes Recherche.
    Einige Links zu den Ländern wie Butan, USA, … sind leider tot.

    Liebe Grüße, Armin

    • Francis | 08.04.2017

      Hallo Armin,
      danke für den Hinweis – da haben sich kleine Fehler eingeschlichen. Müsste nun behoben sein. Lass uns gern wissen, wenn du noch einen Fehler findest.

      Übrigens gibt es unterhalb der Karte auch Textlinks. Manche übersehen die.
      LG und ein schönes Wochenende, Francis

  • Annette Heß | 17.04.2017

    Hallo Bina und Francis, wir fliegen am 30.04.2017 von München nach Kuala Lumpur und haben einige Fragen, wäre nett, wenn ihr uns helft. Wie ist das, wenn man Inlandsflüge dort bucht? Kann man das übers Netz und mit Kreditkarte zahlen, wie früh muß man am Flughafen sein, ist die Reservierung dann dort? Wir haben nur Hin- und Rückflug gebucht, Rest wollen wir vor Ort machen, natürlich auch Komodo und Rinca. Habt ihr eigentlich kein bißchen Angst gehabt? Freue mich sehr auf Eure Antwort. Liebe Grüße Annette+ Hubert

    • Francis | 18.04.2017

      Hallo Annette,
      vielen Dank für deinen Kommentar! Man kann in Malaysia ziemlich einfach die Tickets im Internet und mit Kreditkarte buchen. Je nach Flughafen sollte man etwa 2 Stunden vorher am Flughafen sein. Was meinst du mit Reservierung?
      Ihr wollt während der Reise also nach Malaysia und nach Indonesien? Sind beides sehr schöne Länder!! :) Nein, Angst hatten wir keine. Deutschland ist auch nicht sicherer als andere Länder. In Malaysia kann man sich sehr einfach verständigen und es gibt eine super Infrastruktur. Und die Indonesier sind auch äußerst liebenswert! Also kein Grund zur Panik ;)
      Liebe Grüße, Francis

  • Annette Heß | 29.04.2017

    Hallo Francis, nun geht es ja morgen abend los nach Kuala Lumpur. Kannst Du uns sagen, ob es dort am Flughafen Schließfächer zur Gepäckaufbewahrung für mehrere Tage gibt? Das wäre sehr hilfreich, wenn Du noch antwortest. Vielen Dank und liebe Grüße Annette

  • hadorado | 09.05.2017

    Hey Francis, kannst du mir sagen wie ihr diese Google-Karte erstellt habt? Ich suche schon seit längerer Zeit nach solch einer Möglichkeit.

    • Francis | 16.05.2017

      Hallo Hadorado,
      wir nutzen hier ein WordPress-Plugin namens Nomad World Map. VG Francis

  • Frank | 23.06.2017

    Guten Morgen,

    eure Seite ist sehr informativ. Ich glaube, vielleicht gerade wegen eurer Seite möchte ich mir nun auch eine Drohne zulewgen, da sie aktuell gerade günstig zu erhalten ist. Die Videos machen ja echt Lust, und sowas habe ich mir da auch vorgestellt. Nun möchte ich bei meinem nächsten Besuch in Neuseeland mit der Drohne fliegen und filmen – da ist es (noch) einfacher, da es geregelt „no-fly-zones“ gibt und über „private property“gefragt werden werden muss.

    Aber wie sieht es aus wenn ich meine Drohne nach Österreich in den Urlaub nehme? Es gibt da zwar auch seit 2014 ein neues Gesetz, aber da steht nicht, ob ich im Urlaub dort mit einer Drohne aus Deutschland eine „Aufstiegsgenehmigung“ brauche (welche nur die Austro Control als GmbH verlangt – es steht so nicht im Gesetz selbst), welche immerhin 320 € für 1 Jahr kostet. Das ist sicher nur ein Beispiel, welches mich direkt betrifft, aber so ganz werde ich aus dem Gesetz nicht schlau…

    • Francis | 14.07.2017

      Hallo Frank,
      welche Drohne soll es denn werden? :)
      In Österreich brauchst du auf jeden Fall die Zulassung von der Austro Control. Mehr Infos findest du in unserem Artikel zu den Drohnen-Gesetzen in Österreich.
      Ich hoffe, die Antwort hilft dir weiter.
      Beste Grüße, Francis

  • Gevge | 28.06.2017

    Hallo ihr beiden, bin über einen Artikel in der Drohne auf euch Aufmerksam geworden.
    Wünsche euch eine tolle Zeit..
    Fliege selbst eine Phantom 4
    Werde mir eure Kommentare alle durchlesen.

    • Francis | 14.07.2017

      Hallo Gevge, vielen Dank für deinen Kommentar. Freut uns :) LG Francis

  • Frank | 20.07.2017

    Hallo Francis,

    ja, die Antworten hier im Blog haben mir sehr weitergeholfen!

    Ich habe mir zwischenzeitlich eine Dji Mavic Pro zugelegt. Es ist schon ne Menge Geld, aber macht auch unheimlich viel Spaß! Das fliegen, das hoch- und runtergleiten, das drehen und auch mal den Blick aus Sicht der Kamera zu sehen, ist einfach überwältigend. Und dass das gute Stück so ruhig in der Luft steht, ist ein weiteres Stück Faszination!

    • Francis | 11.01.2018

      Hallo Frank,
      freut mich, wenn wir dir helfen konnten und du mit der Mavic zufrieden bist! :) Beste Grüße, Francis

      • Tschap Christoph | 23.11.2018

        Gebe keinen Kommentar – stelle nur Fragen – weiss aber nicht wie es geht – Fragen zu stellen! Wie komme ich in den Dialog?
        -habe mir einen Copter gekauft Modell Drohne X Pro – keine Bedienungsanleitung dabei!
        die Bediensteuerung hat vier blaue Lichter zwei leuchten nur auf
        – die Batterie leuchtet rot, die Scheinwerfer vorn blinken
        -der Copter läuft nicht an – ich vermute ich muss eine Speicherkarte in den kleinen Schlitz schieben – ist das richtig?

        Wäre über eine Hilfe sehr glücklich!

      • Francis | 26.11.2018

        Hallo Christoph,
        danke für deinen Kommentar, allerdings kann ich dir nicht ganz folgen. Du hast ja schon Fragen gestellt?!

        Zu der genannten Drohne: Meiner bescheidenen Einschätzung nach handelt es sich bei diesem Modell um Billigware, die nicht wirklich funktioniert und die Kunden täuschen soll. Es kursieren viele Erfahrungsberichte durch die Foren, die katastrophale Erfahrungen schildern. Ich würde dieses Plagiat niemals kaufen, weil es offenbar nicht funktionsfähig ist. Es tut mir leid, dass du schlechte Erfahrungen gemacht hast. Ich würde dir aber gleich zum Kauf einer hochwertigen Drohne raten. Dieser Beitrag hilft dir vielleicht bei der Auswahl: https://drohnen-camp.de/drohne-kaufen-ratgeber/
        Viele Grüße, Francis

      • Andreas Heyne | 04.02.2019

        Hallo habe mir eine DJI Mavic 2 Pro gekauft soweit ist alles gut. Fliege auch schon viel auf meinem Grundstück um mit ihr zu üben da ich ein blutiger Anfänger was das Drohne fliegen an geht. Mich faszehnierhrt eben die Vogel Perspektive von Fotos und Video. Worum es mir nun eigentlich geht ist bin ziemlich verunsichert was das Fliegen im öffentlichen Raum an geht. Die Drohnen Gesetze habe ich mir schon angesehen und was zu beachten ist. In den Medien wird die Drohne ziemlich schlecht geredet so das die Menschen Angst vor diesen haben. Wie kann ich mich am besten verhalten wenn ich unterwegs bin und ich schöne Aufnahmen mache und es kommen Leute die sich gestört fühlen von mir und meiner Drohne wie soll ich mich verhalten. Du hast doch sicher schon Erfahrung gemacht mit so einer Situation.Ich will doch nur ein paar schöne Aufnahmen von der Umgebung machen.

  • Bernhild | 18.12.2017

    Hallo schön das es euch gibt,
    fahre am 1.1.2018 bis 5.3.2018 nach Australien und Neuseeland mit Zwischenstopp in Peking für 22Std, dafür bräuchte ich Infos ,wie den Tag und die Metropole preiswert zu erkunden kann, wir sind zu zweit.

  • Walter | 19.12.2017

    Hi. Danke für den tollen Bericht auf deinem blog. Aber was ich nicht verstehe, ist das
    „Eine Besonderheit beim DJI Mavic Pro ist, dass du die Kamera um 90° drehen kannst, sodass du Bilder sowohl im Querformat als auch im Hochformat anfertigen kannst.“ Bitte kannst du mir das näher erläutern ?

    • Francis | 11.01.2018

      Hallo Walter,
      gerne doch! Mit der DJI Mavic kannst du Videos und Fotos auch im Hochformat aufnehmen. Dazu musst du in den Kamera-Einstellungen die Option „Portrait Capture“ aktivieren.
      ICh hoffe, die Antwort hilft dir. LG Francis

Einen Kommentar schreiben