Plus-Mitgliedschaft

Drohnen-Gesetze in Uganda

Die Situation für Drohnen-Piloten in Uganda ist ziemlich kompliziert. In diesem Artikel erfährst du, was du für deine Reise nach Uganda mit einem Multicopter wissen musst.

Das Land arbeitet wohl an einem Gesetz, das die Drohnennutzung regulieren soll. Bis dahin gelten die folgenden Regeln.

In Uganda benötigst du für die Einfuhr einer Drohne eine Importgenehmigung, die drei Monate vorher angemeldet werden muss. Wenn du ohne diese Genehmigung anreist, wird dir die Drohne am Flughafen abgenommen und bis zu deiner Abreise aufbewahrt. Falls du nach deiner Reise also noch andere Länder besuchen möchtest, kannst du deinen Copter dahin mitnehmen, wenn du den selben Flughafen für die An- und Abreise aus Uganda wählst. Andernfalls würde ich meine Kamera-Drohne daheim lassen.

Doch allein mit der Importerlaubnis ist es nicht getan. Du musst zunächst einen Antrag beim Office of the Chief of Defense Forces stellen, der gemeinsam mit dem Special Force Command und der Uganda Civil Aviation Authority (CAA) entscheidet, ob von dir eine Gefahr für die Sicherheit ausgeht. Wenn du das Unbedenklichkeitsschreiben hast, kannst du einen formalen Antrag bei der CAA stellen. Dabei musst du u.a. den Zweck des Fluges und Details zur Drohne (inkl. Modell/Hersteller/montiertes Equipment) angeben. Teil des Antrages ist auch eine Karte, in der dein Fluggebiet eingezeichnet ist.

Bevor du deine Drohne aufsteigen lassen kannst, musst du zudem deine staatliche Registrierung vorlegen und deine praktischen Flugfähigkeiten demonstrieren. 

Falls du es schaffen solltest, all diese bürokratischen Hindernisse zu überwinden, dann musst du während deiner Flüge permanenten Kontakt zur Flugsicherung haben. 

Der Einsatz von Drohnen ist in Uganda nicht über Städten und Menschenansammlungen erlaubt.

Um es kurz zu machen: Es ist beinahe unmöglich in Uganda eine Drohne zu starten. Falls du es doch probieren möchtest, wünsche ich dir viel Ausdauer bei der Beantragung der notwendigen Genehmigungen.

Die hier aufgelisteten Drohnen-Regeln für Uganda haben wir nach bestem Wissen recherchiert. Die Richtigkeit der Angaben können wir leider nicht garantieren. Wenn du auf Nummer sichergehen willst, dann kontaktiere die ugandische Luftfahrtbehörde. Alternativ kannst du auch bei der ugandischen Botschaft in Deutschland um weitere Informationen zu den Vorschriften bitten. Hinterlasse uns bitte einen Kommentar, wenn du Neuigkeiten erfährst und/oder selber Erfahrungen mit deinem Copter in Uganda gesammelt hast!

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden!

Foto von Francis
Über den Autor

Seit 2014 lässt mich die Begeisterung für Kamera-Drohnen nicht mehr los. Als Fotograf und Filmemacher bieten sie mir eine unglaubliche Bandbreite an Gestaltungsmöglichkeiten. Dank Drohnen konnte ich überall auf der Welt ganz besondere Perspektiven einfangen, die ohne die neue Technik undenkbar wären. Doch in all den Jahren hat sich viel geändert und es stellt eine gewisse Herausforderung dar, als Drohnen-Pilot die technischen und rechtlichen Entwicklungen zu verfolgen. Deswegen haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, dir hier im Drohnen Camp alles Wichtige für den Umgang mit deinen Drohnen verständlich zu erklären. Falls noch Fragen zu diesem Artikel offengeblieben sein sollten oder du Erfahrungen mit uns teilen willst, dann schreibtuns gern einen Kommentar und wir versuchen dir so schnell wie möglich zu helfen! Du willst noch mehr Tipps? Dann schau dir auch gern unsere Plus-Mitgliedschaft an. Als Plus-Mitglied erhältst du Zugriff auf all unsere Video-Kurse, die Drohnen-Spots, eine Versicherung (optional) und vieles mehr. Jetzt informieren

Kommentare zu diesem Beitrag: Fragen stellen und mitdiskutieren

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
21 Kommentare
Neuste Kommentare
Älteste Kommentare Beliebteste Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen