Du möchtest das Beste aus deiner Drohne herausholen und keine Neuigkeiten mehr verpassen?

Dann werde Teil unserer kostenlosen E-Mail-Community! Wir versorgen dich regelmäßig mit den aktuellsten Informationen aus der Welt der Drohnen: 

  • Vorstellung neuer Drohnen-Modelle
  • Ankündigung von Verlosungen und exklusiven Rabatt-Aktionen
  • Informationen zu Gesetzesänderungen
  • u.v.m

Trage dich gleich in unseren Newsletter ein und bekomme unsere exklusiven Tipps direkt in dein Postfach.

Drohnen-Gesetze in Thailand

Drohne in Thailand registrieren

Wer in Thailand seine Drohne starten lassen möchte, hat einige Hürden zu nehmen. Hier erkläre ich dir, welche Bedingungen du erfüllen musst.

In den letzten Jahren haben sich die Regeln für Drohnen-Piloten in Thailand sehr häufig geändert. Dadurch gibt es viele Verwirrungen und nicht alle Infos, die du im Internet findest, sind aktuell. Ich versuche dir hier einen möglichst aktuellen und vollständigen Überblick über die Rechtslage im Königreich zu verschaffen.

Zunächst sei gesagt: Wenn du ohne die nötigen Genehmigungen beim Drohnenfliegen erwischt wirst, muss du mit hohen Geld- und sogar Freiheitsstrafen rechnen. Thailändische Gefängnisse sind kein Spaß!

Loyfa Natural Resort in Thailand

Mit den meisten Kamera-Drohnen benötigst du zwei Registrierungen: Erstens von der National Broadcasting and Telecommunications Commission (NBTC), die sich um die Frequenzen kümmert, die von der Drohne genutzt werden. Zweitens von der Civil Aviation Authority of Thailand (CAAT), die alle Drohnenpiloten registriert.

Bisher ist es nicht möglich, die Registrierungen vor der Thailandreise abzuschließen. Dadurch wird es zum Glücksspiel, ob du deine Unterlagen rechtzeitig bekommst. Im Folgenden erkläre ich dir, wie die Prozeduren bei der NBTC und der CAAT ablaufen.

Überblick: Drohnen-Gesetze in Thailand

Drohnen zum Freizeitgebrauch erlaubt? Ja, nach Registrierung oder Genehmigung
Gewerbliche Nutzung von Drohnen erlaubt? Ja, nach Registrierung oder Genehmigung
Maximale Flughöhe:90 Meter (295,3 Fuß) im unkontrollierten Luftraum.
Ist eine Drohnen-Versicherung erforderlich? Ja, für private und gewerbliche Drohnen-Flüge. Wir empfehlen diese Drohnen-Versicherungen.
Benötigen Drohnen eine Kennzeichnung?Nein.
Drohnen-Plaketten können hier bestellt werden
Müssen Drohnen registriert werden? Ja.

Die benötigst eine Erlaubnis von der CAAT und vom NBTC.

Halte Abstand zu Flughäfen
Respektiere die Privatsphäre anderer Personen
Kontakte

CAAT: 0066 (0) 2568 8815

uav@caat.or.th

Registrierung von Drohnen in Thailand

Insgesamt benötigst du drei Dokumente, um guten Gewissens in Thailand fliegen zu können: eine Drohnenversicherung, die NBTC-Registrierung und die CAAT-Registrierung. Um dich nicht angreifbar zu machen, solltest du diese Dokumente bei allen Drohnenflügen dabeihaben.

Versicherung abschließen

Die Versicherungsbestätigung sollte in englischer Sprache vorliegen und die folgenden Eckdaten enthalten:

  • Vollständiger Name des Versicherungsnehmers
  • Marke, Modell, Seriennummer und Gewicht der versicherten Drohne(n)
  • Gültigkeit in Thailand muss klar hervorgehen
  • Deckungssumme der Versicherung mindestens 1 Mio. THB (ca. 30.000 Euro)

Registrierung bei der NBTC

Die Registrierung lässt sich unkompliziert innerhalb von 10-15 Minuten in einem der NBTC-Büros durchführen. Dazu musst du aber persönlich dort erscheinen. Das geht ohne Termin. Die erteilte Genehmigung ist so lange wie dein Visum gültig, aber unsere Leser haben darauf hingewiesen, dass die Genehmigung auch bei Jahresvisa nur bis zu 90 Tage gültig ist. Bei einer erneuten Einreise brauchst du eine neue Erlaubnis von der NBTC.

Folgende Dokumente kannst du für deinen Besuch beim NBTC vorbereiten:

  • Unterschriebene Kopie deines Reisepasses und des Einreisestempels
  • Nachweis deiner Adresse in Thailand (z.B. Buchungsbestätigung des Hotels)
  • Fotos der Drohne, des Controllers und der jeweiligen Seriennummern

Vor Ort bekommst du Formulare zum Ausfüllen, die es auch online gibt. Soweit wir wissen, handelt es sich um dieses Dokument, jedoch solltest du dich vergewissern, dass es noch aktuell sind. Auf jeden Fall kannst du dir damit die benötigten technischen Daten deiner Drohne zurechtlegen. Du musst die Drohne nicht zum NBTC mitnehmen!

Falls du die Registrierung bei der NBTC versäumst und von der Polizei erwischt wirst, drohen bis zu fünf Jahre Gefängnis oder eine Strafe von 100.000 THB (ca. 3.000 Euro).

Railay Beach bei Krabi in Thailand
Railay Beach in Thailand

Registrierung bei der CAAT

Du musst deine Drohne bei der CAAT registrieren, wenn sie eine Kamera/Aufnahmetechnik hat oder – falls sie nicht über Aufnahmetechnik verfügt – mehr als 2 Kilogramm wiegt.

Erst mit der Genehmigung der NBTC kannst du dich bei der CAAT registrieren. Seit Sommer 2018 kann die Registrierung über die Onlineplattform uav.caat.or.th durchgeführt werden.

Ein großer Teil der Benutzeroberfläche ist auf Thai. Die relevanten Felder wurden jedoch ins Englische übersetzt, sodass du die Formulare gut ausfüllen kannst. Während des Prozesses musst du viele persönliche Angaben machen. Zusätzlich musst du eine unterschriebene Selbstauskunft, ein Bild der Drohne, auf dem die Seriennummer erkennbar ist, und einen Nachweis deiner Drohnen-Versicherung hochladen. Zudem benötigt die CAAT eine Kopie deines Passes mit dem Einreisestempel. Mehrere unsere Leser haben Ablehnungen bekommen, weil der Einreisenachweis fehlte. Dadurch kannst du die Registrierung erst vornehmen, wenn du schon eingereist bist.

Nachdem du die vollständigen Dokumente abgeschickt hast, prüft die CAAT deinen Antrag und führt bei mehreren Sicherheitsbehörden einen Background-Check durch, um sicherzustellen, dass du in Thailand noch keine Rechtsverstöße begangen hast. Da die Überprüfung deiner Person sehr zeitaufwändig sein kann, musst du mit einer längeren Bearbeitungszeit rechnen. Die CAAT schreibt auf ihrer Webseite, dass man den Bescheid innerhalb von 15 Werktagen erhält. In der Praxis kann es kürzer, aber auch viel länger dauern. Sollte deine Registrierung erfolgreich sein, ist sie immerhin zwei Jahre gültig.

Wenn du ohne CAAT-Registrierung beim Fliegen erwischt wirst, drohen bis zu 1 Jahr Haft und/oder 40.000 THB Strafe (ca. 1.200 Euro).

Häufig gestellte Fragen zu den Drohnen-Regeln in Thailand

Die in den Kommentaren am häufigsten gestellten Fragen möchte ich hier nun noch einmal beantworten:

Muss ich meine DJI Spark/ DJI Mavic Pro/… für meinen Thailand-Urlaub registrieren?

Ja, denn diese Drohnen haben eine Kamera. Mehr Infos findest du weiter oben.

Ich besuche Thailand nur auf der Durchreise und möchte meine Drohne in Thailand nicht starten. Kann ich Schwierigkeiten bekommen, wenn ich keine Registrierung habe?

Generell sollte es keine Probleme geben. Der Zoll interessiert sich i.d.R. nicht für Drohnen und die Registrierungen sind nur für den Betrieb von unbemannten Fluggeräten vorgeschrieben. Kritisch kann es allerdings werden, wenn bei der Einreise der Eindruck entsteht, dass du die Drohne in Thailand weiterverkaufen möchtest (z.B. wenn du die Drohne in der verschlossenen Originalverpackung einführst).

Ich fliege in wenigen Tagen nach Thailand und möchte meine Drohne mitnehmen. Nun habe ich gelesen, dass ich die Registrierung durchführen muss. Was kann ich nun tun?

Du solltest eine Drohnen-Haftpflichtversicherung abschließen und die oben genannten Unterlagen zusammentragen. Im Moment kannst du die Registrierung sowieso nur vornehmen, wenn du schon in Thailand bist. Denke aber daran, dass die Bearbeitungszeit mehrere Wochen dauern kann und du bei einem Kurzurlaub deine Genehmigungen möglicherweise nicht mehr rechtzeitig bekommst.

Wie lange dauert die Registrierung bei der CAAT?

Das ist sehr unterschiedlich und scheint auch von der Zahl der aktuellen Anträge abzuhängen. Du kannst eine sehr lange Bearbeitungszeit vermeiden, indem du alle Dokumente rechtzeitig einreichst. Bitte bedenke, dass die Bearbeitung bei der CAAT erst dann beginnt, wenn du die Zustimmung von der NBTC eingereicht hast.

Koh Chang von oben

Weitere Bestimmungen zum Betrieb von Multicoptern in Thailand

Nachdem du die Registrierung deiner Drohne erfolgreich abgeschlossen hast, gelten natürlich weitere Regeln.

Wenn du privat fliegen möchtest und keine Kamera an deiner Drohne montiert ist, gilt für deinen Multicopter ein maximales Abfluggewicht von 2 Kilogramm. Bei einem höheren Gewicht brauchst du die Genehmigung der CAAT. Ab einem Startgewicht von 25 Kilogramm benötigst du eine gesonderte Genehmigung vom Transportministerium.

Gewerbliche Piloten brauchen eine Erlaubnis für ihre Flugmanöver.

Sicherheitsabstände und Flugverbote

Zu Flughäfen musst du 9 Kilometer (= 5 Meilen) Abstand halten.

Du darfst dich maximal auf 50 Meter an Menschen, Fahrzeuge und Gebäude annähern.

In der Nähe von Menschenansammlungen darfst du nicht fliegen. Es ist nicht erlaubt, über Städte und Dörfer zu fliegen. Meide auch Regierungsgebäude und Krankenhäuser.

Zum Starten und Landen musst du immer die Genehmigung des Grundstücksbesitzers einholen. In der Praxis lösen wir das meistens so, dass wir die Wachen um Erlaubnis fragen oder uns an den Info-Schaltern informieren.

Deine Drohne muss immer in Sichtweite betrieben werden.

Drohnen-Flüge sind in Thailand nur bei Tageslicht erlaubt, also in der Zeit zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang.

Die thailändischen Regeln sehen auch vor, dass du einen Notfallplan hast. Dazu gehört, dass du einen Feuerlöscher bei dir führen musst. Ob das kontrolliert wird, haben wir noch nicht herausgefunden.

Brücke am Kwai in Kanchanaburi
Brücke am Kwai in Kanchanaburi

Gut zu wissen: weitere Besonderheiten in Thailand

In Thailand gilt ein Mindestalter von 20 Jahren, um einen Multicopter steuern zu dürfen.

Flüge in Chiang Mai müssen generell von der Flugsicherung freigegeben werden, weil der Flughafen so nah an der Stadt gelegen ist. Wir haben die entsprechende Erlaubnis erteilt bekommen. Dafür solltest du aber einige Tage vorher anrufen, damit sich die Kollegen im Tower mit ihren Vorgesetzten abstimmen können. Zudem ist die Zustimmung von Überflügen im historischen Park von Ayutthaya notwendig. Die Erlaubnis erteilt das Historical Park Office, das täglich von 8:30 bis 16:30 Uhr geöffnet hat. Die Genehmigung kostet laut Touristeninformation 3.000 oder 5.000 Baht – genau wussten das die Mitarbeiter nicht mehr.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die hier aufgelisteten Drohnen-Regeln für Thailand haben wir nach bestem Wissen recherchiert. Die Richtigkeit der Angaben können wir leider nicht garantieren. Wenn du auf Nummer sichergehen willst, dann kontaktiere die thailändische Luftfahrtbehörde. Alternativ kannst du auch bei der thailändischen Botschaft in Deutschland um weitere Informationen zu den Vorschriften bitten. Hinterlasse uns bitte einen Kommentar, wenn du Neuigkeiten erfährst und/oder selber Erfahrungen mit deinem Copter in Thailand gesammelt hast!

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden!

Über den Autor

Seit 2014 lässt mich die Begeisterung für Kamera-Drohnen nicht mehr los. Als Fotograf und Filmemacher bieten sie mir eine unglaubliche Bandbreite an Gestaltungsmöglichkeiten. Dank Drohnen konnte ich überall auf der Welt ganz besondere Perspektiven einfangen, die ohne die neue Technik undenkbar wären. Doch in all den Jahren hat sich viel geändert und es stellt eine gewisse Herausforderung dar, als Drohnen-Pilot die technischen und rechtlichen Entwicklungen zu verfolgen. Deswegen haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, euch hier im Drohnen Camp alles Wichtige für den Umgang mit euren Drohnen verständlich zu erklären. Falls noch Fragen zu diesem Artikel offengeblieben sein sollten oder ihr Erfahrungen mit uns teilen wollt, dann schreibt uns gern einen Kommentar und wir versuchen euch so schnell wie möglich zu helfen!

Diskussionen zum Thema

1 7 8 9 10 11 15
  • Manuel Gniechwitz | 03.04.2018

    Du musst das mit der Registrierung vor Ort machen, geht nicht aus dem Ausland. Und im Endeffekt bringt dir das eh alles nix weil du an den schönen Stränden und Inseln eh nicht fliegen darfst. Surininseln, Similan Islands, Phi Phi Island, Bamboo Island, Khao Phing Kan James Bond Felsen, Ko Yao Noi, Ko Yao Yai, Ko Racha Yai, Ko Racha Noi und wie sie alle heißen. Es stehen auf allen Inseln mehrere Schilder wo untersagt ist zu fliegen ansonsten drohen Geldstrafen oder sogar Enteignung der Drohne. Also alles nur gerede ich hatte meine Drohne auch mit, man ärgert sich eh nur wenn man nicht fliegen darf. Und es sind auch viele Inselwächter unterwegs…..
    Und in Städten würde ich eh nicht fliegen da ist das Risiko eh viel zu hoch. Ich bin in meinen 3,5 wöchigen Urlaub auch kaum zum fliegen gekommen. Da ist es in Kambodscha und Vietnam viel entspannter nicht so undurchsichtig wie in Thailand. LG

  • Stephan Iser | 03.04.2018

    Hallo zusammen,
    ich denke das in Thailand lokal sehr unterschiedlich mit dem Drohnenthema umgangen wird – die unterschiedlichen Aussagen/Erfahrungen beweisen dies. Ich bin selber am Samstag von meinem 2,5 wöchigen Urlaub auf Koh Tao zurückgekommen. Wie die letzten beiden Male/Jahre auch, so hat es auch beim dritten mal NIEMANDEN interessiert, ob man mit seiner Drohne fliegt. Gefragt habe ich an „markanten“ Punkten immer, ob es erlaubt ist zu fliegen. War nie ein Thema. Ich habe inzwischen im Prinzip die ganze Insel mit meiner P4P abgelichtet. Sogar mit einer „Erlaubnis“ eines Polizisten durfte ich direkt am Windrad meine P4P starten – hätte ich so oder so gemacht, wenn niemand da gewesen wäre. Das Windrad auf Koh Tao ist seit Jahren „außer Betrieb“. Der Ritter des Rechts hatte mich aber vorher darauf hingewiesen, dass es hier in „Thailand“ regeln gebe – aber er sei „gerade nicht da“. Er war auch eher neugierig und interessiert an dem Thema und will sich selber etwas in der Art holen. Es sind eben alles nur Menschen. Aber, je weiter man von den Touri-Hochburgen weg ist, umso egaler ist es den Leuten was abgeht. Somit kann man hier nicht pauschal sagen, es geht oder es geht nicht! In Touri-Hochburgen ist es bestimmt unmöglich unbeobachtet hier was zu machen. Wie Manuel schon geschrieben hat, auf manchen Stellen geht richtig die Post ab. Auf Koh Pangan und Koh Tao sollte es denke ich noch 1-2 Jahre ohne große Probleme möglich sein zu Drohnieren, aber meine dortigen Kanäle sagen schon, dass sich demnächst hier was tun wird.
    Meine im November eingereichte CAAT Registrierung ist bis heute noch nicht bestätigt worden und ist noch in Bearbeitung.

  • Manuel Gniechwitz | 03.04.2018

    @Stephan Iser wo warst du schon überall in Thailand unterwegs.

    • Stephan Iser | 03.04.2018

      Bisher hauptsächlich nur auf Koh Tao. Koh Pangan und Koh Samui nur Tagestrip. Dieses Jahr wollte ich eigentlich Insel-Hopping auf Westseite machen. Allerdings ist das uns zu überlaufen gewesen, deshalb wieder Koh Tao.

  • Manuel Gniechwitz | 03.04.2018

    Hast du zufällig von Koh Tao und Koh Samui ein Video gemacht? Meine Drohne ist vor zwei Jahren auf Koh Tao Baden gegangen samt der Sd Karte

    • Stephan Iser | 03.04.2018

      Habe im Prinzip 3 Videos von Koh Tao: 1x mit einer P3P (2016), 2x (2017 und 2018) mit einer P4P. Wobei ich dieses Jahr nur ergänzend zu 2017 mit der P4P gefilmt habe. Somit dann eine „vollständige“ Version von Koh Tao mit der P4P habe. Von Koh Samui habe ich kein Aufnahmen.

      Wo ist die Drohne den baden gegangen?

  • Paul | 03.04.2018

    Ich bin heute in Thailand angekommen. Hatte Ende Januar eine Regisitrierung beantragt, aber ohne jede Reaktion. Ich will morgen versuchen, beim CAAT vorzusprechen. Wahrscheinlich wird es mit der Registrierung noch dauern, aber ich habe sowieso eher abgelegene Motive im Sinn. Eine Idee ist, beim Wat Khao Chong Pran mit den Fledermausschwärmen zu fliegen. Das ist eine so ländliche Gegend, da habe ich überhaupt keine Bedenken wegen fehlender Registrierung.

  • David | 04.04.2018

    Habe heute ein Update von einem Mitarbeiter der Drone Thai Insurance bekommen.
    Seiner Mail nach ist es wohl möglich auch die NBTC Registrierung zu machen (habe eben nochmals nachgefragt wie dieser „neue“ Prozess denn ablaufen soll bzw. wieso es denn nun möglich ist, den bisher notwendigen Besuch in einem lokalen Büro zu umgehen – mal sehen was er antwortet)
    Das Einreichen der Anträge sowie die Versicherung (die wohlgemerkt nur für Thailand gilt) lassen die sich natürlich vergolden :(
    Habt ihr Erfahrungen mit der Drone Thai Insurance ?
    Was spricht gegen meinen aktuellen Versicherungsvertrag in englisch ?

    Beste Grüße
    David

    —————–
    Hello David,

    Finally, we can announcement our services,

    Update 3 step for legally flying drone in Thailand, and it service fee.

    Step 1 Register for UAV’ S Radio Equipment with NBTC. Agent service fee 1,500 THB. (for 1 unit and 1 pilot) One time register, no expire date.
    Step 2 Apply for Drone insurance. = 3,000 THB/year. (for 1 unit and 1 pilot)
    Step 3 Register for pilot license with CAAT, Agent service fee 1,500 THB./ valid for 2 years. (for 1 unit and 1 pilot)

    If you wish to go ahead with our service, please confirm soon, I will sent all application form and payment request to you for the next step. Also, now should be no problem with EU or US version.

    • S. Zimmerli | 04.04.2018

      @David, ich nehme an, sie möchten auch daran verdienen ;) Bisher kostete ja die CAAT Registrierung auch nichts (vor dem 2.2.), jetzt steht da auch ein Betrag.
      Aber aus dem Mail kann ich trotzdem nicht herauslesen, dass man die Drohne doch nicht persönlich bei der NBTC zeigen muss damit es kontrolliert werden kann. Wo steht das denn?

  • David | 04.04.2018

    Naja, wenn hier eine Agent service fee fällig wird nehme ich an jemand tut etwas für mich :)

    Im Vorfeld habe ich aber auch bewusst das Problem geschildert vor dem ich stehe:
    – geplante Reise 28.12.18 – 24.02.19
    – Registrierung eine Spark nach dem 02. Feb 18
    und damit die Möglichkeiten erfragt, die es den gibt.

    Zuerst meinte er, dass die CAAT bislang bei den Anträgen noch nicht als Anlage die Bescheinigung der NBTC fordert, daher wäre es wohl das beste ganz schnell den Antrag zu stellen.

    Heute kam er nun mit dem neuen 3 Punkte Plan ums Eck. Ich warte mal ab was er auf meine Frage antwortet bzgl. der NBTC Registrierung.

  • Paul | 05.04.2018

    Ich war heute beim CAAT. Das ist ein relativ kleines Büro im obersten Stockwerk eines großen Einkaufszentrums. Ein Thresen mit 4 oder 5 Arbeitsplätzen, ganz links hängt ein Schild „DRONES“. Die junge Dame sprach recht gut englisch. Ich zeigte ihr meine Anträge, die ich Ende Januar hingeschickt hatte, ohne je eine Antwort zu erhalten. Sie telefonierte und bekam offensichtlich eine Bestätigung. Dann machte sie drei Kopien von meinem Reisepass, und zwar innen mit dem aktuellen Einreisestempel. Jede Kopie musste ich unterschreiben. Außerdem ein Formular, auf dem ich bestätigte, dass ich keine bösen Absichten habe und nicht vorbestraft bin. Dann sagte sie, ich würde innerhalb von 4 Wochen eine Genehmigung per E-Mail bekommen (hatte ich auch nicht anders erwartet). Jedenfalls wurden KEINE Gebühren verlangt.

    • S. Zimmerli | 05.04.2018

      @Paul diese Bestätigung erhielt ich auch, als ich persönlich bzw. telefonisch direkt beim CAAT anrief. Und mir wurde im Januar versprochen in paar Tagen die Registrierung per Mail zu bekommen. Bis heute, trotz nochmaliger Nachfrage per Mail, immer noch nichts bekommen, und das seit letzten November!! Wir wissen nicht mehr weiter…

  • David | 05.04.2018

    @Paul
    Danke für die Info!
    Bedeutet aber, dass du bis zum Erhalt der E-Mail nicht legal fliegen kannst ?
    Warst du schon beim NBTC ? Falls nicht wäre es spannend wenn du dort mal fragen könntest, ob sich der Registrierungsprozess geändert und man auch die Registrierung auch aus dem Ausland anstoßen kann.

    Beste Grüße
    David

    • Paul | 06.04.2018

      @David: genau das bedeutet es. Das hat mir die Mitarbeiterin ungefragt ausdrücklich eingeschärft.
      Beim NBTC war ich nicht. Ich verlasse mich auf die Information, die ich irgendwo gelesen habe: dass NBTC vom CAAT automatisch eingebunden wird.

      @S.: gute Frage! Was mich vor allem verunsichert: dass mein Einreisestempel so wichtig war. Wer aus dem Ausland registrieren will, hat ja gar keinen Einreisestempel. Selbst wenn es jetzt klappt und ich bekomme die Registrierung innerhalb der versprochenen Zeit, kann man von meinem Fall nicht auf andere Fälle schließen.

      • Chris (Nesting Nomads) | 06.04.2018

        NBTC ist seit Februar eben nicht mehr automatisch eingebunden, das war vorher der Fall. Wir haben unsere Artikel im Blog auch dementsprechend angepasst im März. Es führt aktuell kein Weg an den zei Schritten (NTBC UND CAAT) vorbei.

        Grüße

        Chris

  • Paul | 06.04.2018

    Ich habe es heute getan, und zwar beim Wat Khao Chong Pran. Auf die Fledermäuse gewartet, mit dem Auto in die gleiche Richtung gefahren und meinen Mavic irgendwo zwischen den Reisfeldern gestartet. Keine Menschenseele weit und breit – kein Kläger, kein Richter.
    Facebook-Video ist verlinkt

  • David | 10.04.2018

    >>>>> Update Drone Thai Insurance <<<<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

    Hat jemand Erfahrungen mit der Dron Thai Insurance und ist diese Gmail Adresse denn korrekt ?

    Tue mir gerade schwer einfach mal knapp 180 EUR zu überweisen, ohne Garantie das überhaupt etwas passiert. Auf der anderen Seite habe ich die Hoffnung, dass die Mitarbeiter vor Ort gegebenenfalls einen direkten Kontakt zu den Behörden haben, was ein Vorteil sein könnte.

    Viele Grüße
    David

    • Chri | 10.04.2018

      Ich habe es über Thai Drohne insurance abgewickelt und fühlte mich jederzeit gut betreut.
      Es hat zwar 6 Monate gedauert, aber das ist ja nicht ihre Schuld ;)

  • David | 10.04.2018

    Hello David,

    Thank you for your contact us again.

    As your request to fly drone legally in Thailand,
    Following procedure are necessary to complete,
    (As update on April, 2018 : Thailand’s drone regulation)

    Step 1. NBTC* registration (For UAV’s Radio equipment registration),
    Step 2. Drone insurance (Need to attach with CAAT application, for registration)
    Step 3. CAAT** registration (For pilot registration),

    *NBTC : National Broadcasting and Telecommunications Commission
    **CAAT : Civil Aviation Authority of Thailand

    All application fill in, attachment documents and paperwork must prepare for official approval with government agent.
    Please be careful for easy readable, clear and only truth answer. To avoid any mistake, delay or denied from NBTC and CAAT.

    Please fill in all the application form, scan clearly in .pdf file and email back to us as the same file name. Please do not mix all documents together in one file, to avoid any confuse.
    For drone pictures, please sent in original file .jpg, (Do not print on the paper and scan again).

    **********
    Step 1. NBTC registration (For UAV’s Radio equipment registration)
    Our service fee as your representative to apply =1,500 THB
    Please allow 7 working days for NBTC and our process.
    (For agent services fee as your representative, arrangement all documents,
    Release for “NBTC Power of Attorney, for transportation, handling and pick up documents, and for postage to sent to your address – In Thailand only.)

    NBTC Application form and requirement documents, (please see the attachment)

    1. NBTC # 1, UAV’s Radio Equipment Registration form. (.pdf)
    2. NBTC # 2 Owner’s Declaration of Conformity (ODoC) Form. (.pdf)
    3. NBTC # 3, Power of Attorney for NBTC, (.pdf)
    4. Copy of Passport by copy machine on A4, with Statement “For Drone insurance and NBTC-CAAT Registration Only, Certified True Copy” and signature. (.pdf)
    5. Pictures of drone, front, sides, back, serial number. (In .jpg)
    6. Pictures of remote control unit and serial number.(In .jpg)
    7. Copy of Invoice, receipt of drone purchase. (.pdf)

    **********
    Step 2. Drone insurance (Need to attach with CAAT application, for registration)
    Insurance Plan A, premium = 3,000 THB./year. And service fee = 1,000 THB.
    Total = 4,000 THB.
    Please allow 3-5 working days for insurance soft copy process.

    As it is necessary to attach a copy of insurance policy to apply with CAAT, therefore please complete this step first.

    1. „Insurance # 1 Plan A“, application form are attach with this mail, please fill in and provide all requirements in #4 of the form.
    In case of prepare requirements documents for NBTC already.
    Unnecessary to repeat it again for insurance. (Copy of passport, invoice, pics).

    2. Soft copy of insurance policy will be ready within 3-5 working days after payment and will email to you first. (Please contact us, if you not get it with in 7 days)
    Hard copy of insurance policy will be ready within 2-3 weeks and sent to you by post office. (For address in Thailand only). For abroad customer, if you wish us to sent hard copy to your hotel by postoffice, please arrange in advance for hotel name, address and your check in date.

    **********
    Step 3. CAAT Registration *** Please see services condition below.
    Our service fee as your representative to apply is 1,500 THB
    Please allow 2 months or more for CAAT registration, approval process.
    (For agent services fee as your representative, for “CAAT Power of Attorney, for transportation, handling and pick up documents , and for postage to sent to your address – In Thailand only.)

    1. CAAT # 1 UAV Registration Application form
    2. CAAT # 2 Consent to the Disclosure of Personal Information form
    3. CAAT # 3 Power of Attorney for CAAT
    4. CAAT #4 Self-Declaration

    To make sure that you will be on CAAT’s registration list,
    After we handling the application form to CAAT officer,
    You will get a copy of your application form with CAAT ink stamp date of received,
    this is to proof that you are already apply. Theory, this is still not permission to fly legally until you get the final approval registration.

    It may take 2 months or more for CAAT approval process.
    CAAT need to sent your “Consent to the Disclosure of Personal Information” to
    National Intelligence Agency, Office of the Narcotics Control Board, and Immigration Bureau to verify applicant’s qualification and personality.
    After CAAT approval, and release the Final Registration Document, CAAT will contact us to pick up, we will sent to your address immediately – For Thailand address only. For customer from abroad, soft copy will scan and email to you.

    **********
    For Payment

    1. After your confirmation, Pay Pal payment request will sent to you, please transfer total amount of 7,000 THB. for all services above.
    2. After payment, please email all documents for NBTC, for Insurance and for CAAT with payment transfer slip amount of 7,000 THB. to dronethaiinsure@gmail.com

    **********

    • S. Zimmerli | 12.06.2018

      Hallo David ich versuche jetzt ein zweites Mal, nachdem ich seit November 2017 nie wieder was von der CAAT gehört habe.
      Nun suche ich verzweifelt nach einer Mail Adresse des NBTCs und finde nur eine Telefonnr. Wie kann ich jetzt mit denen in Mailkontakt treten? Danke für einen Tip

  • S. Zimmerli | 10.04.2018

    Also kann ich die Hoffnung gleich begraben, von meinem Registrierungsantrag vom letzten November vom CAAT jemals wieder etwas zu hören. Dann erspare ich mir auch einen erneuten Anruf dorthin.
    @David aus den ganzen recht komplizierten Aufzählungen kann ich nirgends erkennen, ob man nun die Drohne vor Ort zuerst zeigen und überprüfen lassen muss um diese NBTC Registration zu bekommen, ohne die man sich gar nicht erst bei der CAAT für die restliche Registrierung anmelden kann?

  • Manuel Gniechwitz | 10.04.2018

    Ihr macht euch viel zu viel Gedanken das mit der Registrierung ist alles bullshit in meinen Augen. Es kommt darauf an wo du fliegen willst. Ich war jetzt auch in meinen Urlaub in Thailand, Kambodscha und Vietnam da hat es keinen interessiert was ich mit ins Land bringe und wo ich fliege. Es wird nur hecktick gemacht, und jeder ist sich unsicher und will keine Strafe kassieren.
    Jetzt steht die Frage im Raum wo du fliegen willst? Ich kann dir in Thailand Punkte sagen wo du es garnicht erst versuchen solltest zu fliegen da ich Erfahrungen gemacht habe. Für weitere Infos einfach Bescheid sagen.

    • Alex Be | 16.04.2018

      Hallo Manuel, wo sollte man denn deiner Erfahrung nach garnicht fliegen? Vielen Dank!

      • Manuel Gniechwitz | 17.04.2018

        @Alex Be wo führt dich deine Reise denn hin in Thailand?

  • Paul | 11.04.2018

    Nachdem ich von CAAT keine Bestätigung erhielt, ob die Registrierung beim NBTC eingeschlossen ist oder nicht, habe ich heute den letzten Arbeitstag vor Songran genutzt und NBTC aufgesucht.

    Weil es näher für mich war, sind wir zuerst zu dem Ort gefahren, den Google mit „NBTC Nonthaburi“ bezeichnet, ACHTUNG! Völlige Fehlanzeige! Das Satellitenfoto zeigt Natur, und so sieht es dort auch aus: keine Straßen, keine NBTC. Angeblich soll das Gebäude erst gebaut werden.

    Also ab ins Zentrum. Dort war ein sehr kompetenter junger Mann, der mehrere Formulare in Thai vorlegte, die meine thailändische Frau ausfüllte. Fotos von meinem Quadrokopter hatte ich dabei. Was fehlte, war ein Foto von der Fernsteuerung, vor allem mit Seriennummer und QR-Code. Ich hatte aber eine Kamera dabei, machte ein paar Fotos und gab dem jungen Mann die SD-Karte zum Überspielen. Schließlich sagte er, alles ist OK, und ich sollte mich mit dem CAAT in Verbindung setzen, um die Genehmigung zu bekommen. Das war’s – und er wollte auch KEIN Geld. Somit hat mich die ganze Sache außer Fahrtkosten noch keinen einzige Baht gekostet.

  • David | 18.04.2018

    >>>>>>>>>> UPDATE DRONE THAI INSURANCE <<<<<<<<<<
    Also, ich habe soeben vom Agenten der Drone Thai Insurance meine Bescheinigung vom NBTC erhalten. Zudem einen Scan mit Eingangsstempel bei der CAAT.

    Aussagegemäß sollte es nun zwischen 2-3 Monaten dauern bis ich den Bescheid bekomme.

    Aber bis dato kann ich mich echt nicht über deren Arbeitsweise beschweren.
    Habe alle Informationen (unter Anderem auch die Vollmachten zum Anmelden) inkl. Bilder der Drohne und Fernbedienung per Mail rüber geschickt und die Versicherung hat den Rest übernommen.

    Jetzt mal abwarten, on ich noch was von der CAAT kriege.

    Viele Grüße
    David

    • S. Zimmerli | 18.04.2018

      Hallo David, danke für das Update. Hast Du das jetzt alles von zu Hause aus gemacht (also nicht in Thailand selbst), online?

  • Deryk | 18.04.2018

    Bin ab SA in Thailand (Phuket) und bin schon die ganze Zeit hin und her am überlegen, ob ich den Kopter mit oder doch besser zuhause lasse. Da ich den Flug recht kurzfristig gebucht habe, habe ich über NBTC & CAAT noch gar nichts in die Wege geleitet. Ich bin jetzt gerade über diesen Artikel gestossen (https://4everthailand.com/drohne-registrieren-in-thailand/) wo man seinen Kopter vor Ort bei der NBTC registrieren lassen kann und sich für eine einmalige Reise die Prozedur mit der CAAT sparen kann. siehe Artikel ab „Drohne registrieren in Thailand: Vor Ort“

    • S. Zimmerli | 18.04.2018

      Das war aber Stand von Oktober 2017! Inzwischen wurde ja das Drohnengesetz im Januar wieder geändert und erweitert (und erschwert). Da würde ich mich an Deiner Stelle genau und vor Ort erkundigen, ob das so wirklich noch Gültigkeit hat für Touristen. Ich bezweifle das stark.

  • Kimo Färber | 20.04.2018

    Hallo Zusammen
    Ich werde am 17.Mai nach Koh Samui fliegen und hatte eigentlich vor meine Drohne mitzunehmen. Ich hab sie erst ein paar Wochen und habe mich auch entsprechend spät informiert… wollte jetzt mal nachfragen was genau passieren kann wenn ich ohne Bewilligung erwischt werde & ob es irgendwie möglich währe noch eine Bewilligung zu holen (so viel ich gelesen habe eher nicht…)
    Ich hab jetzt einiges durchgelesen und es steht überall ein bisschen was anderes.

    Danke im voraus
    freundliche Grüsse
    Kimo Färber

    • S. Zimmerli | 20.04.2018

      Hallo Kimo Färber
      Zunächst musst Du ja eh auf der Drohnenmap nachschauen es auf Koh Samui überhaupt erlaubt ist die Drohne zu fliegen, da spielt es dann keine Rolle ob Du eine Registrierung hast oder nicht, wenns eh verboten ist.
      Auch wenn hier viele auch ohne Registrierung, also quasi „heimlich“ ohne Probleme Aufnahmen machen konnten, war es reine Glücksache, dass keiner von uns wirklich erwischt wurde. Man sollte wirklich aufpassen wo man den Steigen lässt. Bisher gibt es nunmal noch keinen solchen Fall.
      Was ganz sicher nicht geht, ist so kurzfristig eine Bewilligung zu bekommen. Das ist sicher.
      Es ist also alleine Deine Entscheidung ob Du das Risiko eingehst oder nicht. LG Sue

      • Kimo Färber | 20.04.2018

        Danke für die schnelle Antwort.
        Wie komm ich auf die Drohnenmap? habs bei Google eingegeben, find aber nichts schlaues. (bin wirklich total neu auf dem Drohnen gebiet xD)
        Hab auch gelesen das man Vorort bei der Polizei vorbeigehen könnte & von dort eine Bewilligung bekommen könnte. Sollte ich das versuchen oder ist das gar nicht möglich?
        Mfg
        Kimo Färber

  • Deryk | 28.04.2018

    Ich bin jetzt gerade in Patong und Phuket Area und habe meine Drone wg. der verschärften Gesetzeslage und den großen Aufwendungen bzgl. einer Erlaubnis dann doch zuhause gelassen. Gestern war ich auf einer ganztägigen Touri-Tour mit dem Besuch vieler Inseln … Phang Nga Bay , Phi Phi Island und Co. Ich habe hier noch nicht eine einzige Drohne gesehen. Auf jeder Insel sind Polizisten vor Ort. Auf Phi Phi Island wird bei Ankunft die Fernsteuerung konfisziert und bei Verlassen der Insel bekommt man diese zurück. Bei anderen Inseln soll es inzwischen ähnlich gehandhabt werden. Selbst mit Erlaubnis ist es verboten, über Inseln zu fliegen. Bin jetzt eigentlich ganz froh, dass Ding nicht mitgeschleppt zu haben.

    • Thomas Riess | 28.04.2018

      Das hat mit Inseln nix zu tun.
      Phi Phi Island und viele Inseln um Krabi sind Nationalpark. Um hier zu fliegen bedarf es einer speziellen Genehmigung.

  • Paul | 01.05.2018

    JUBEL! Ich habe meine Registrierung vorab als E-Mail bekommen und die Frage, ob ich das Original abholen möchte oder ob es mir zugeschickt werden soll.

    Noch mal in Kürze:
    – Ende Januar alle Anträge an NBTC gemailt
    – Anfang April nach Thailand gereist und alle Anträge noch einmal bei NBTC und CAAT persönlich vor Ort eingereicht
    Die ganze Sache hat also etwas über 3 Monate gedauert, aber außer der elenden Fahrerei durch Bangkok keine Kosten verursacht.
    Ich habe keine Ahnung, was letztendlich zum Erfolg geführt hat bzw. was ich mir hätte sparen können:
    – persönliches Erscheinen
    – Einsicht in Reisepass mit Einreisestempel
    – Besuch bei CAAT
    – thailändische Ehefrau und Kontaktadresse in BKK
    – Glück oder Karma oder sonstwas

    Die Registrierung ist komplett auf thailändisch. Meine Frau hat gelesen, sie gilt für 2 Jahre ab Antrag, also bis Januar 2020. Wobei ich noch gar nicht weiß, ob ich bis dahin noch mal nach Thailand komme :-(
    Aber vielleicht geht eine Verlängerung dann schneller.

Einen Kommentar schreiben