Drohnen-Gesetze in Kasachstan

Drohne fliegen in Kasachstan

In diesem Artikel geht es um die rechtliche Lage für die Nutzung von Drohnen in der Republik Kasachstan.

Wenn du eine leichte Drohne unter 1,5 Kilogramm mit ins Land bringst, gibt es wenige Einschränkungen, allerdings solltest du auf die gültigen Sicherheitsabstände achten. Im Folgenden geben wir dir einen Überblick.

Überblick: Drohnen-Gesetze in Kasachstan

Drohnen zum Freizeitgebrauch erlaubt? Ja, nach Registrierung oder Genehmigung
Gewerbliche Nutzung von Drohnen erlaubt? Ja, nach Registrierung oder Genehmigung
Maximale Flughöhe:50 Meter (164,0 Fuß) im unkontrollierten Luftraum.
Ist eine Drohnen-Versicherung erforderlich? Nein. Wir empfehlen dir dennoch, in diesem Land deine Drohne zu versichern.
Benötigen Drohnen eine Kennzeichnung?Unbekannt.
Drohnen-Plaketten können hier bestellt werden
Müssen Drohnen registriert werden? Ja.

Drohnen ab einer Startmasse von 1,5 Kilogramm müssen registriert werden.

Halte Abstand zu Flughäfen
Respektiere die Privatsphäre anderer Personen
Kontakte

Zivile Luftfahrtbehörde: caa@miid.gov.kz oder cac.lib@miid.gov.kz

Registrierung

Es ist in Kasachstan erlaubt, eine Drohne mit ins Land zu bringen. Wenn deine Drohne über 1,5 Kilogramm wiegt, musst du sie aber bei der Luftfahrtbehörde (Civil Aviation Committee) registrieren. Die Bearbeitungszeit beträgt 30 Werktage. Es soll ein Registrierungsformular geben, das uns leider noch nicht vorliegt. Zusätzlich werden die folgenden Dokumente benötigt. Wer nicht in Kasachstan lebt, muss sie notariell beglaubigen lassen.

  • Ausweisdokument
  • Nachweis über den rechtmäßigen Besitz der Drohne (Rechnung, Kaufvertrag)
  • Datenblatt des Herstellers
  • Seriennummern der Drohne und des Controllers
  • Bestätigung, dass an der Drohne kein militärisches oder Abhör-Zubehör angebracht ist.

Flugverbote und Sicherheitsabstände

Drohnenflüge sind nur innerhalb der Sichtweite und ohne Hilfsmittel möglich. Achte darauf, dass die Wetterbedingungen gut sind, genauer gesagt, dass du horizontal 1,5 Kilometer und vertikal 300 Meter von Wolken entfernt bist.

Zu Personen, Fahrzeugen, Gebäuden und Bauten solltest du während des Starts und der Landung mindestens 50 Meter horizontalen Abstand wahren, während des Fluges 100 Meter.

Zu Menschenansammlungen und größeren Ansammlungen von Fahrzeugen gelten 150 Meter Sicherheitsabstand.

Wenn du Drohnenflüge in kontrolliertem Luftraum, in einer Höhe von mehr als 50 Metern über dem Erdboden oder näher als 5,5 Kilometer zu Flughäfen planst, musst du deinen Flugplan mit der Flugsicherung abstimmen. Das ist über diesen Link möglich.

Die hier aufgelisteten Drohnen-Regeln für Kasachstan haben wir nach bestem Wissen recherchiert. Die Richtigkeit der Angaben können wir nicht garantieren. Wenn du auf Nummer sichergehen willst, dann kannst du die nationale Luftfahrtbehörde kontaktieren. Alternativ kannst du auch bei der nationalen Botschaft in Deutschland um weitere Informationen bitten. Bitte hinterlasse uns einen Kommentar, wenn du Neuigkeiten erfährst und/oder selber Erfahrungen mit deinem Copter in Kasachstan gesammelt hast!

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden!

Über den Autor

Seit 2014 lässt mich die Begeisterung für Kamera-Drohnen nicht mehr los. Als Fotograf und Filmemacher bieten sie mir eine unglaubliche Bandbreite an Gestaltungsmöglichkeiten. Dank Drohnen konnte ich überall auf der Welt ganz besondere Perspektiven einfangen, die ohne die neue Technik undenkbar wären. Doch in all den Jahren hat sich viel geändert und es stellt eine gewisse Herausforderung dar, als Drohnen-Pilot die technischen und rechtlichen Entwicklungen zu verfolgen. Deswegen haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, euch hier im Drohnen Camp alles Wichtige für den Umgang mit euren Drohnen verständlich zu erklären. Falls noch Fragen zu diesem Artikel offengeblieben sein sollten oder ihr Erfahrungen mit uns teilen wollt, dann schreibt uns gern einen Kommentar und wir versuchen euch so schnell wie möglich zu helfen!

Diskussionen zum Thema

  • Dennis Kuhn | 30.04.2018

    Hey,
    erstmal danke für die Arbeit die ihr hier auf der Webseite macht, ist wirklich gut eine Karte zu haben wo man sieht ob man die Drohne ins land nehmen darf oder nicht.
    Ich fliege demnächst nach Kasachstan und nehme meine DJI Mavic Pro mit, auf “Civil Aviation Committee” hatte ich jetzt gelesen das unbemante Flugobjekte über 1,5Kg erst eine Registrierung
    benötigen. Somit steht nichts mehr im weg.

    • Francis | 01.06.2018

      Hallo Dennis,
      könntest du den Link zu der Quelle noch mal schicken? Danke dir im Voraus! LG Francis

  • Lars Fischer | 22.05.2018

    ….unter http:/wifi.kz/news/kvadrokopter-i-zakon-pravila-registratsii-dronov-v-kazakhstane gibt es einen relativ aktuelle Erläuterung zum Stand der Dinge in Kasachstan.
    Auch dort steht das die Drohne registriert werden muss und auch die Flugroute abgesprochen werden muss.
    Dieser Text stammt aus dem Oktober 2017.
    Ggf kann Dennis den text mit der nicht erforderlichen Registrierungspflicht unter 1,5kg nochmals hier verlinken.

    Vielen Dank und viele Grüße – Lars

    • Francis | 01.06.2018

      Hallo Lars,
      danke für den Link. Schaue ich mir an!
      LG Francis
      P.S.: Ich bin auch noch Karl-Marx-Städter ;) Können uns gern mal treffen, falls du mal in Leipzig bist.

  • Judith | 19.05.2019

    Hallo Francis. Danke für Deine Infos. Ich bin schon einige Male auf Deiner Website gelandet, weil ich Infos für Drohnen gesucht habe. Verstehe ich es richtig, dass es kein Problem ist, eine Mavic Pro nach Kasachstan zu bringen?

    Herzliche Grüsse
    Judith

Einen Kommentar schreiben